Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->
Seit Ende letzten Jahres sucht Amazon in Stellenanzeigen Personal für eine neue Plattform für junge Erfinder und StartUps. Was Amazon genau vorhat, weiß im Moment noch niemand so genau. Re/code hat sich aber schon einmal Gedanken gemacht, in welche Richtungen es gehen könnte.

Amazon, StartUp, Plattform
© Rawpixel - Fotolia.com
Re/code deutet es so, dass Amazon bestehenden Finanzierungsplattformen für StartUps wie Kickstarter oder Indiegogo Konkurrenz machen will. Mit einem Riesen wie Amazon im Hintergrund, würde es für StartUps und Entwickler bedeutend einfacher werden, ihre Produkte und Ideen zu finanzieren und zu vermarkten.

Amazon als zentraler Marktplatz für StartUp-Produkte


Unbenannte Quellen wollen außerdem herausgefunden haben, dass Amazon im Moment mit vielversprechenden Gründern und StartUps aus dem Hardware-Bereich in Kontakt sei, vor allem aus den Bereichen Wearables und Robotics. Das Ziel von Amazon sei dabei, die jungen Gründer davon zu überzeugen, ihre Produkte einzig und allein über Amazon zu verkaufen.

Amazon könnte dabei ähnlich wie der App Store funktionieren. Die jeweiligen neuen Entwicklungen der StartUps, würden zentral und übersichtlich angeboten und können so zielgerichtet verkauft werden.

Zu den aufkommenden Spekulationen hat sich Amazon bisher noch nicht konkret geäußert. Nachdem das Unternehmen vor kurzem erst Kickstarter als Kunden für das Payment von Projektfinanzierungen verloren hat, scheint es so, als wolle Amazon nun auf anderem Wege StartUps an sich binden.
/ Geschrieben von Anja Günther





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren