Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Nutzer von Alexa Guard in den USA werden alarmiert, wenn in ihrem Haus verdächtige Geräusche auftreten.

 

Einbrecher
tommaso79 / shutterstock.com

Amazon kommt mit seinen Diensten und Tools immer näher in die Privatsphäre seiner Kunden und will sich dort unverzichtbar machen. Mit seiner neuen Alexa-Funktion will das Unternehmen aber vor allem die Privatsphäre und das traute Heim seiner Nutzer schützen. In den USA startet Amazon jetzt Alexa Guard, berichtet The Verge.

Guard-Nutzer kann sich live ins Haus schalten

Und so funktioniert Alexa Guard: Wenn der Nutzer das Haus verlässt, aktiviert er das System mit den Worten: „Alexa, I'm leaving“. Wenn die Echo-Lautsprecher im Haus bei Abwesenheit ein verdächtiges Geräusch erkennen – zum Beispiel klirrendes Glas – senden sie einen sogenannten Smart Alert an das Smartphone des Besitzers. Dieser kann sich den aufgezeichneten Audioclip anhören und sich zusätzlich auch live ins Haus schalten. Er muss dann selbst entscheiden, ob ein Einbruch vorliegen könnte und möglicherweise die Polizei alarmieren. Sind die Echo-Lautsprecher auch mit Kameras ausgestattet, kann der Hausbesitzer auch die entsprechenden Videoclips sehen. Amazon empfiehlt in jedem zu überwachenden Raum jeweils mindestens einen Echo-Lautsprecher aufzustellen.  Außerdem können Guard-Nutzer mit dem neuen System bei Abwesenheit auch das Licht in allen Zimmern des Hauses steuern und so einem möglichen Einbruch vorbeugen. 

Alexa Guard kommt vorerst nur in den USA zum Einsatz

Die neue Funktion Alexa Guard können derzeit aber nur Nutzer in den USA einsetzen. Ob und wann sie nach Deutschland kommt, ist unklar. Die neue Funktion ist kostenlos, Nutzer können sie in den Einstellungen ihrer Alexa-App unter dem neuen Punkt „Guard“ aktivieren.

Amazon bietet mit Ring bereits ein komplettes Smart-Home-Sicherheitssystem. Alexa Guard sei laut Verge eine „eine sinnvolle Ergänzung, die nichts extra kostet“.

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner