Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->
Und wieder hat sich Amazon den digitalen Schraubenschlüssel geschnappt und am eigenen Service gewerkelt: Nachdem das Unternehmen bereits seit Dezember 2014 einige Instant Video-Inhalte in den Vereinigten Staaten in Ultra-HD-Auflösung anbietet, ist der Service nun auch hierzulande gestartet.

Fernbedienung mit Hand
© olly - Fotolia.com

Amazon: Ultra HD-Fernsehen nur für ausgewählte Inhalte

Wie mobiflip informiert, dürfen sich sowohl deutsche als auch britische Amazon-Kunden über die super-scharfen Bilder im hauseigenen Streaming-Dienst Instant Video freuen. Doch die neue 4K-Auflösung beschränkt sich aktuell noch auf einige wenige ausgewählte „Produkte“. So sollen einige Ultra HD-Inhalte aus dem Prime-Abo, andere aber aus dem Bezahl-Sortiment stammen.

Ein gravierendes Manko für jene Kunden, die Filme und Serien gern in deutscher Synchronfassung schauen: Alle ultra-scharfen Streaming-Angebote sind nur in der OV-Version (also in englischer Original-Fassung) verfügbar. Ob ein Streaming-Inhalt nun in Ultra HD-Qualität angeboten wird oder nicht, zeigt eine kleine schwarze Kennzeichnung oben links, auf dem anstatt „HD“ neuerdings auch „UHD“ zu lesen sein kann.

Technische Voraussetzungen für den super-scharfen Empfang

Voraussetzung für den Empfang der Ultra-HD-Inhalte von Amazon ist ein kompatibles Ultra-HD-Gerät, eine schnelle Internetverbindung mit einer Leitung von mindestes 15 MBit/s, sowie die Verwendung der Amazon Instant Video-App. Im Sinne eines umfassenden Angebots erscheint es jedoch recht ungünstig, dass der hauseigene Fernseher des Konzerns, der Amazon Fire TV, selbst nicht Ultra-HD-fähig ist.

Weiterer Streaming-Service: Fire TV Stick bald auch in Deutschland?

Doch nicht nur in Sachen einer ultra-scharfen Auflösung dürfen sich deutsche Kunden freuen. Die Website engadget spekuliert darüber, dass der Amazon Fire TV-Stick bald nun auch in Deutschland verfügbar sein könnte.

Wer sich als interessierter Nutzer die „abgespeckte Variante“ der Fire TV Streaming-Box aus den USA bestellte, der hatte zwar die Hardware in den Händen, konnte damit jedoch recht wenig (bis nichts) anfangen, da ein Zugriff auf deutsche App- und Streaming-Stores nicht möglich war. Im Zuge eines Firmware-Updates sollen nun auch regionale (gemeint sind deutsche) Inhalte verfügbar sein. – Ein Indiz, dass der Deutschland-Start Streaming-Sticks kurz bevorstehen könnte.
/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren