Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon bringt hierzulande ein neues technisches Gerät aus der Echo-Familie auf den Markt. Eine Vorbestellung ist ab sofort möglich.

Screenshot der Amazon-Wanduhr
Amazon, Screenshot

Die Amazon-Echo-Familie ist in den vergangenen Jahren deutlich gewachsen: Neben dem ursprünglichen Tech-Lautsprecher, mit dem Amazon einst gestartet war, gibt es auf dem deutschen Markt mittlerweile auch den Echo Plus, den platzsparenden Echo Dot, das Display-Gerät Echo Show oder auch den kleinen Wecker Echo Spot. Nun wird die Familie um ein neues Mitglied erweitert: nämlich die smarte Wanduhr Echo Wall Clock.

Das Gerät besitzt auf dem deutschen Marktplatz bereits eine eigene Produktseite und kann hier auch schon für 29,99 Euro vorbestellt werden. Das Erscheinungsdatum ist mit dem 6. August 2019 angegeben.

Echo-Wanduhr soll sich um das Zeitmanagement kümmern

Die Echo Wall Clock wird als Produkt beworben, das Kunden gezielt dabei helfen soll, das eigene Zeitmanagement zu verbessern. Die Wall Clock besitzt ein digitales Display mit 60 LEDs und muss mit einem Echo-Gerät aus dem eigenen Haushalt gekoppelt werden, da sie selbst nicht mit Mikrofonen oder sonstigen Sensoren ausgestattet ist.

Dabei ist es völlig egal, ob es sich um einen Echo, den Echo Dot, Echo Show, Echo Plus, Echo Spot oder auch Echo Input handelt. Amazon selbst verweist auf der Produktseite allerdings darauf, dass sich das gekoppelte Gerät höchstens 9 Meter entfernt befinden darf. Über das entsprechende Echo-Gerät können Nutzer dann einen oder mehrere Timer der Uhr stellen, was das Gerät quasi zu einer leicht digitalisierten Standard-Uhr für Küche, Wohnzimmer oder Büro macht. Der geringe Funktionsumfang erklärt auch den vergleichsweise niedrigen Preis.

In den USA musste Amazon die Echo Wall Clock nach dem Start Anfang 2019 vorübergehend aus dem Sortiment nehmen, da sich Kunden laut Golem über ständige abbrechende Verbindungen beschwerten. Nach einigen Wochen waren die Probleme allerdings wieder behoben und die Uhr auf dem US-Markt wieder verfügbar.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren