Logo Amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Mit dem neuen AWS-Dienst Forecast sollen Unternehmen große Datenmengen verarbeiten können, um geschäftliche Entwicklungen zu prognostizieren.

Künstliche Intelligenz Kopf mit Zahlen
metamorworks / shutterstock.com

Der Verkauf von Artikeln über Amazons Online-Marktplatz kann stark variieren und ist abhängig von vielen Faktoren: Jahreszeit, Marketingaktionen, Ferien etc. Online-Händler müssen –  wie alle Unternehmen –  große Datenmengen verarbeiten, um zum Beispiel Einkauf, Produktion und Lagerkapazität zu planen. Amazons Cloud-Dienst AWS bringt jetzt einen Service auf den Markt, der Unternehmen bei der Prognose und Planung unter die Arme greifen soll, wie der Online-Riese bekannt gab.

Der Dienst namens Forecast basiert auf maschinellem Lernen und soll bei seinen Vorhersagen um bis zu 50 Prozent genauer sein als herkömmliche Tools und Methoden, wirbt der Konzern. Die Technologie kommt bei Amazon unter anderem für die Produktempfehlungen zum Einsatz. Unternehmen sollen mit Forecast z. B. die Produktnachfrage, ihren Infrastrukturbedarf und das nötige Personal für die Zukunft möglichst exakt bestimmen können.

So funktioniert Forecast von Amazon Web Services

Um den Dienst wirkungsvoll einsetzen zu können, füttern die Unternehmen das Prognose-Tool mit den relevanten Daten, anhand von dazulernenden Algorithmen können dann Vorhersagen zu bestimmten Zeitfenstern erstellt werden. Die Nutzer können die Daten entweder im CSV-Format übermitteln oder Jupyter Notebooks und das Software Development Kit für Python einsetzen. Die Daten werden in der Cloud der Amazon Web Services gespeichert. Die Anwender müssen keine Erfahrung im maschinellen Lernen haben. Der Preis für den verwalteten Service von Forecast ist abhängig von Zahl und Art der generierten Prognosen, dem dafür nötigen Speicherplatz und den Trainingszeiten für das maschinelle Lernen. Die genauen Kosten kann man hier nachlesen.

Prognose-Tool für Unternehmen in USA, EU und Asien erhältlich

„Amazon Forecast bietet die Prognosekompetenz aus den ersten 25 Jahren des Aufbaus des weltweit größten E-Commerce-Geschäfts in einem Managed Service für jedes Unternehmen“, erklärt Swami Sivasubramanian, Vice President von Amazon Machine Learning. „Wir haben über viele Jahre hinweg ausgeklügelte, maschinell lernende Prognoseverfahren entwickelt, die unsere Kunden nun in Amazon Forecast verwenden können, ohne selbst etwas über das maschinelle Lernen wissen zu müssen.“

Amazon Forecast ist zunächst für Unternehmen in den USA, in Asien und der EU verfügbar, weitere Regionen sollen folgen. Die genaue Arbeitsweise von Forecast wird hier auf Deutsch erläutert.

/ Geschrieben von Markus Gärtner