Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon könnte am Mittwoch einen kabellosen Kopfhörer präsentieren, der z. B. beim Laufen die Werte der Nutzer messen kann.

Frau dehnt sich
photoDiod / shutterstock.com

Joggen ist Volkssport und im Rahmen der zeitgeistlichen Selbstoptimierung wird auch das Messen und Vergleichen eigener Leistungen für viele Nutzer immer wichtiger. Amazon will dem Trend vorauslaufen und plant laut cnbc einen eigenen Kopfhörer inklusive Alexa und Fitness-Tracker. Das Gerät könnte am Mittwoch bei einem Amazon-Event vorgestellt werden und wäre ein weiterer Schritt, Alexa nützlicher zu machen.

So funktioniert Amazons neuer Kopfhörer „Puget“

Die Kopfhörer mit dem Codenamen „Puget“ funktionieren ohne Kabel, brauchen aber ein Smartphone mit Amazons digitaler Assistentin Alexa. Sportler können dann nicht nur Musik hören, sondern dank eines eingebauten Beschleunigungssensors auch ihre Schritte, das Lauftempo oder den Kalorienverbrauch messen. Der Preis soll bei unter 100 US-Dollar liegen – eine direkte Kampfansage an Apple und seine deutlich teureren „AirPods“, die den Markt der kabellosen Ohrhörer derzeit dominieren.

Auch Alexa soll so für den Anwender nützlicher werden und könnte Amazon außerdem durch die Kopfhörer individuelle Werbemöglichkeiten eröffnen: So könnte der Nutzer beim stationären Einkauf auf ihn zugeschnittene Werbung hören. 

Alexa erobert den Gesundheitssektor

Für Amazon ist „Puget“ außerdem der nächste Schritt, Gadgets aus dem Bereich Gesundheit und Fitness anzubieten – vor allem in Verbindung mit Alexa. Die smarte Assistentin übernimmt immer mehr Funktionen und soll in einem Pilotprojekt in Großbritannien sogar in der Diagnose und Beratung eingesetzt werden. Durch die Sammlung derart sensibler Informationen dürfte vor allem der Datenschutz noch mehr in den Fokus rücken – bei Amazon ist das Thema sowieso ein Dauerläufer. 

Außerdem soll Amazon noch an einem verbesserten Echo, dem hauseigenen Smart Speaker, arbeiten und könnte diesen ebenfalls auf seinem Event am Mittwoch der Öffentlichkeit vorstellen. Amazon hat sich zu den Vermutungen über die geplanten Produkte nicht geäußert.  

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren