Logo amazon Watchblog

Alexa kann zu Weihnachten nicht nur informativ, sondern auch froh und munter sein. 

Amazon Echo mit Händen
Zapp2Photo / Shutterstock.com

Zur besinnlichen Jahreszeit hat Amazon auch bei dem smarten Sprachassistent Alexa noch einige Funktionen hinzugefügt. Hier gibt es nun nicht nur jede Menge Fach- und Sachinformation zum Weihnachtsfest, dem Brauch oder dem Tannenbaum – auch Lieder und Gedichte kann Amazons Stimme hier zum Besten geben.

Geschenktipps, Wettervorhersagen oder Anekdoten rund ums Fest

So hat Alexa nun auch Antworten auf wichtige Fragen zum Weihnachtsmann, etwa „Aus welchem Land kommt der Weihnachtsmann?“ oder „Hat Coca-Cola den Weihnachtsmann erfunden?“, oder auch „Alexa, wann kommt der erste Schnee?“. Daneben soll es auch Geschenkideen für Omas, Tanten und sonstige Verwandten geben. 

Zusätzlich beantwortet Alexa auch persönlichere Fragen – beispielsweise zum eigenen Lieblingsweihnachtsfilm oder zum Nikolauswunsch. Eine Auflistung all der Weihnachtsskills hat das Portal ifun.de zusammengestellt.

Ihr Kinderlein kommet – wenn Alexa singt 

Auch einige bekannte und traditionsreiche Weihnachtslieder hat Alexa im Gepäck. Wie smarthomeassistent.de schreibt, ist diese Funktion zwar nicht neu, doch sind nun aktuell neben einigen neuen Kinderliedern wie „Bi-Ba-Butzemann“, „Summ, Summ, Summ“ oder „Alle Vögel sind schon da“ noch zwei neue Weihnachtslieder hinzugekommen, nämlich „Ihr Kinderlein kommet“ und „Lasst und froh und munter sein“. 

Mit dem Befehl „Alexa sing ein Lied“ kann man die Liedersammlung starten, mit „Alexa, sing ein anderes Lied“ die Playlist durchhören. Wie das klingt, zeigt u. a. eine nunmehr schon ältere Alexa-Interpretation des Weihnachtsliedes „Jingle Bells“:

/ Geschrieben von Hanna Behn





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner