Logo amazon Watchblog

Amazon will mittels eines Roboters mit UV-Strahlen das Coronavirus matt setzen. Der rollende Virenkiller könnte in den Lagerhäusern, aber auch bei Whole Foods zum Einsatz kommen.

UV Licht gegen Corona
AVAKAphoto / shutterstock.com

Das Coronavirus bringt auch einen Riesen wie Amazon stark ins Wanken: Das Logistik-Netzwerk ächzt, der Konzern steht wegen stets wiederkehrender Vorwürfe über mangelnden Schutz seiner Arbeiter in der Kritik. Jetzt soll ein Roboter im Kampf gegen die Pandemie eingesetzt werden, wie geekwire mit Bezug auf CBS berichtet. Der US-Sender CBS hat in seiner Sendung „60 Minutes“ viele verschiedene Aspekte in Amazons Kampf gegen Corona beleuchtet und zeigt darin auch den Roboter.

Amazon-Roboter soll mit UV-C-Licht Viren töten

Der Roboter ähnelt einer Sonnenbank auf vier Rädern, soll durch die Gänge rollen und Oberflächen mit UV-Licht bestrahlen. So sollen die Viren abgetötet und eine Übertragung verhindert werden. Experten haben die Wirksamkeit von UV-Licht bestätigt. Noch befindet sich das Gerät in der Entwicklungsphase. Ist der UV-Roboter einsatzbereit, könnte er aber sowohl in Amazons Logistiklagern als auch in Amazons Biomarkt-Kette Whole Foods gegen die Viren anrollen. Wann genau das sein könnte, lässt Amazon aber im Dunkeln. Es sei  „etwas, an dem wir für die Zukunft arbeiten“, sagte Dave Clark, Senior Vice President of Operations von Amazon, im Beitrag. In einem Kurzvideo wird der Roboter beim Test gezeigt (ab 0:37 Min.)

„Unsere Robotikabteilung ist zu einem Forschungs- und Entwicklungslabor für COVID-Innovationen geworden – zuerst mit Hilfe von maschinellem Lernen, um Möglichkeiten der sozialen Distanzierung in unseren Gebäuden zu entdecken, jetzt beginnen wir mit der Entwicklung und Erprobung von mobiler Ultraviolett-Desinfektion. Obwohl diese mobilen Einheiten derzeit weder bei Amazon noch bei Whole Foods eingesetzt werden, sind wir von den Möglichkeiten begeistert und werden weiterhin innovativ tätig sein, um sicherzustellen, dass wir unsere Mitarbeiter, Kunden und Gemeinden unterstützen“, erklärt Kristen Kish, eine Sprecherin von Amazon auf Nachfrage.

Die vom Roboter benutzte künstliche UV-C-Strahlung kann Oberflächen entkeimen und Viren abtöten, ist jedoch nicht zur Anwendung am Menschen geeignet. Im Gegenteil: Eine solche UV-Strahlung kann unter anderem dazu führen, dass die körpereigene Immunabwehr unterdrückt wird, wie das Bundesamt für Strahlenschutz hinweist.   

Wie viele Corona-Infizierte gibt es bei Amazon?

Über die genaue Zahl von Infizierten bei Amazon gibt es weiter nur Schätzungen. Amazon will keine genauen Zahlen nennen. Verschiedene Gruppen gehen von Fallzahlen zwischen 400 und 600 Fällen in den 175 Logistiklagern in den USA aus. Die Initiative „United for Respect“ sammelt gemeldete Fälle in einem Covid-19-Tracker. Laut Amazon gibt das Unternehmen allein in diesem Quartal 4 Milliarden US-Dollar für die Bekämpfung des Virus und den Schutz seiner Mitarbeiter aus.

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner