Logo amazon Watchblog

Amazon hat offenbar einen siebenstelligen Betrag in die Übernahme des Waymo-Konkurrenten Zoox gepumpt.

Autonomes Fahren: Auto fährt auf einem Streifen aus 0en und 1en
posteriori / Shutterstock.com

Wie es scheint, will Amazon tiefer in die Welt der Elektroautos und des autonomen Fahrens eintauchen. Um dies zu erreichen, hat der Konzern nun das US-amerikanische StartUp Zoox gekauft, das (nach aktuellen Corona-Entlassungen) etwa 900 Mitarbeiter beschäftigt und seinen Sitz in Kalifornien hat. 

Obwohl die Kaufsumme offiziell nicht näher benannt wurde, liegt die Übernahmesumme laut Branchengerüchten bei mehr als einer Milliarde Dollar. „Damit liegt der Kaufpreis deutlich unter der 2018er Marktbewertung, die auf 3,2 Milliarden Dollar gelautet hatte“, schreibt t3n über die Entwicklung von Zoox.

Was hat Amazon mit Zoox vor?

Wie es weiter heißt, wird in der Branche spekuliert, dass die Übernahme nicht nur die größte Investition im Bereich des autonomen Fahrens, sondern auch die größte Übernahme überhaupt sein könnte, die Amazon in seiner Unternehmensgeschichte getätigt hat. Zoox selbst wurde 2014 gegründet, bietet einen Robotaxi-Dienst (also einen Mitfahrservice via App, bei dem autonomes Fahren getestet wird) und gilt als einer der bedeutendsten Konkurrenten der Google-Schwester Waymo.

Während einige Stimmen davon ausgingen, dass Amazon im Rahmen der Übernahme speziell an diesem Mitfahrservice interessiert ist und in direkte Konkurrenz zu Googles Mutterkonzern Alphabet treten willst, vermuten andere, dass Amazon die Technologie von Zoox in die hauseigenen Lieferfahrzeuge einbauen will. „Was Zoox ganz besonders deutlich von Waymo abhebt, ist der Umstand, dass Zoox seine Fahrzeuge von Grund auf selbst entwickelt“, erklärt t3n die Hintergründe.

Amazon verweist auf leidenschaftliche Arbeit von Zoox

Der Name Zoox soll vom Markt allerdings nicht verschwinden: Das Unternehmen soll als eigenständiges Unternehmen weiterexistieren und auch von der bisherigen Führungsebene geleitet werden. „Genau wie Amazon brennt Zoox für Innovation und seine Kunden und wir freuen uns, dem talentierten Zoox-Team zu helfen, seine Vision in den kommenden Jahren in die Realität umzusetzen“, kommentiert Jeff Wilke, Amazons CEO im Bereich Worldwide Consumer, in einer öffentlichen Mitteilung.

Jesse Levinson, Mitbegründer und CTO von Zoox, verwies darauf, dass sich sein Unternehmen seit der Gründung vollständig auf die autonome Mobilität fokussiert habe. Durch die Hilfe von Amazon werde es nun möglich, „unseren Weg zu einem sicheren, sauberen und angenehmen Transport in die Welt“ deutlich zu beschleunigen.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner