Logo amazon Watchblog

Mit neuen Versionen des Fire TV Stick und der Echo-Familie bereitet Amazon das Weihnachtsgeschäft vor. Preislich bleiben die Geräte weitgehend konkurrenzlos.

Echo Show 10
Amazon

Neuer Herbst, neue Amazon-Geräte. Pünktlich vor dem Weihnachtsgeschäft und wohl auch noch vor dem Prime Day, der in diesem Jahr am 13. Oktober stattfinden soll, spült Amazon ein Füllhorn neuer Geräte-Versionen auf den Markt. Am Donnerstag verkündete der Konzern neue Versionen des Fire TV Stick, der Echo-Familie, und eine Generalüberholung der Fire-TV-Oberfläche.

Neuer Fire TV Stick mit HDR und Dolby Atmos

Der neue „große“ Fire TV Stick soll dank eines verbesserten Prozessors 50 Prozent leistungsfähiger sein als sein Vorgänger. HDR-Kompatibilität soll für scharfe Bilder sorgen und erstmal bietet Amazon der Preisregion unter 40 Euro auch Dolby-Atmos-Unterstützung, die bisher der teureren 4K-Variante vorbehalten war. Dolby Atmos bietet Raumklang nicht nun von vorn und von hinten, sondern auch von oben. Einige Filme bei Amazon Video, Netflix und Co. unterstützen das Format bereits.

Mit dem Fire TV Lite greift Amazon in Preisregionen unterhalb von 30 Euro an. Auch die günstigste Variante soll HDR bieten und 50 Prozent leistungsfähiger als die Vorgängergeneration sein. Beide Varianten setzen freilich auf Alexa als Sprachassistentin. Alexa ist auch das Kernstück der runderneuerten Fire-TV-Oberfläche. Diese wurde aufgeräumt, das Hauptmenü befindet sich künftig etwa in der Mitte des Bildschirms. Eine neue Suchfunktion soll das Finden passender Programme erleichtern. Die neue Browsing-Funktion erlaube etwa spezifische Suchen nach Genres und Kategorien. Und: Die erst kürzlich eingeführten Nutzerprofile halten auf dem Fire TV Einzug und dürften künftig verfügbar sein, egal ob man Amazon Prime Video per App, TV oder im Web aufruft.

Die neue Benutzeroberfläche soll im Laufe des Jahres auf allen Geräten, beginnend mit den neuen Fire-TV-Geräten, ausgerollt werden. Diese lassen sich bereits vorbestellen, die Auslieferung soll in der kommenden Woche beginnen.

Der neue Fire TV Stick wurde nur innerlich optimiert.
Der neue Fire TV Stick wurde nur innerlich optimiert. (Amazon)

Echo: Neues Design und klimafreundlich

Echo und Echo Dot kommen in Zukunft in einem neuen Design daher, Amazon macht sie nämlich kugelförmig. Der neue sphärische Echo kommt mit einem hellen LED-Leuchtring an der Basis des Gerätes, der von Oberflächen reflektiert wird, um die Sichtbarkeit zu erhöhen. Echo und Echo Dot (bzw. Echo Dot mit Uhr) unterscheiden sich in der neuen Version äußerlich nur noch in der Größe. Auch der Echo Show wurde runderneuert und hat jetzt ein adaptives Display, das dem Nutzer folgt.

Allen neuen Echo-Geräten ist gemein, dass sie zu 100 Prozent aus recycelten Materialien hergestellt sein sollen. Ein zusätzlicher Energie-Sparmodus soll zusätzlich seinen Teil zur Umwelt beitragen. Ein genaues Erscheinungsdatum nennt Amazon noch nicht. Die neuen Echos sind ab sofort vorbestellbar und sollen im Laufe des Jahres ausgeliefert werden. Wahrscheinlich ist, dass die Geräte noch vor Weihnachten so weit sein werden.  

Runde Sache - die neue Echo-Familie
Runde Sache - die neue Echo-Familie (Amazon)
/ Geschrieben von Christoph Pech





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner