Eine neue App hat es sich zur Aufgabe gemacht, Film- und Serienfans einen besseren Überblick bei Amazon Prime Video zu geben.

Mann mit Fernbedienung und Smartphone in den Händen
Lolostock / Shutterstock.com

Es ist ein ständiges Kommen und Gehen auf der Videoplattform von Amazon. Kann man in einem Moment als Prime-Mitglied alle Folgen einer beliebten Serien kostenlos schauen, wird diese im nächsten Moment kostenpflichtig. Ähnlich sieht es bei Filmen aus – auch hier wirbt Amazon immer wieder mit neueren Inhalten, die zu einer Prime-Mitgliedschaft verführen sollen, während an anderer Stelle bisher kostenlose Filme in die Kauf-Schublade verfrachtet werden. 

Nicht selten dürften Amazon-Kunden Probleme haben, einen Überblick über die Prime-Video-Angebote zu behalten. Doch eine neue (Amazon-unabhängige!) App hat es sich auf die Fahne geschrieben, dieses Problem anzugehen: WhatsOnPrime? heißt dieser neue Service, dessen Services auch schon bei Google Play einsehbar sind.

WhatsOnPrime? will mit vielen Filtermöglichkeiten punkten

Bei Google Play wird WhatsOnPrime? bisher noch als „eine frühe Vorab-Version“ der künftigen App beschrieben, die mithilfe tagesaktueller Listen nicht nur Neustarts, sondern auch auslaufende Inhalte aufzeigen will. „Konkurrenzdienste wie Justwatch oder Werstreamt.es stellen solche Informationen nicht bereit“, hebt Golem mit Blick auf das Feature der auslaufenden Filme und Serien hervor. Hier dürfte es also durchaus einen Vorteil zu bestehenden Diensten geben. 

Neben diesem Vorteil will WhatsOnPrime? seinen Nutzern auch Beschreibungen und Bewertungen, Trailer und direkte Verlinkungen zu Amazon Prime Video bieten. Für einen effektiven Mehrwert setzen die Macher der App außerdem auf eine Vielzahl von Filtermöglichkeiten, um die Inhalte von Amazon Prime Video zu durchsuchen: etwa nach Genre, Mindest-Bewertungen oder Veröffentlichungsjahren.

Vollständige Nutzung nur gegen Bezahlung

Gewünschte Serien oder Filme können dann auch auf einer persönlichen Merkliste gespeichert werden. Darüber hinaus soll es auch regelmäßig redaktionelle Beiträge und Rezensionen, Podcasts oder Programm-Vorschauen geben. Nach Angaben von Golem stehen Nutzern die Grundfunktionen der App bereits kostenlos zur Verfügung. Dafür müssen allerdings Werbeeinblendungen in Kauf genommen werden. Weiterführende Funktionen seien hingegen nur nach einem In-App-Kauf verfügbar.

Auf der Google-Play-Seite wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass man die App mithilfe der Nutzer immer weiter verbessern wolle, um sie aus dem Frühstadium herauszuheben. Die Meldung bestehender Fehler und konstruktiver Ideen sei daher willkommen. Erfahrungen dürften die Macher allerdings bereits mit der Schwestern-App WhatsOnFlix (für das Angebot von Netflix) gesammelt haben.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren