Geheimnis gelüftet? Nina Rolle, eine Synchronsprecherin aus den USA, soll Alexa ihre Stimme gegeben haben.

Alexa und Frau
Tyler Nottley / Shutterstock.com

Wer ein Gerät mit Amazons smarter Sprachassistentin zu Hause hat, wird sich sicher schon Mal gefragt haben, wer der Mensch hinter der Stimme von Alexa ist. Der Autor Brad Stone soll jetzt in seinem neuen Buch „Amazon unbound“ (zu Deutsch etwa: „Unaufhaltsames Amazon“) die Identität der Person aufgedeckt haben, wie The Verge berichtet.

Ist Nina Rolle die Stimme von Amazons Alexa?

Demnach stecke hinter Alexa die Frau mit dem wohl passenden Namen Nina Rolle, eine Synchronsprecherin aus Boulder, Colorado (USA). Laut ihrer Webseite war sie unter anderem Musikerin, Geschichtenerzählerin, Kabarettistin und sogar Clown. Sie ist außerdem ausgebildete Meditationslehrerin und arbeitet unter anderem als Synchronsprecherin bzw. Voice Artist für Telekommunikationsunternehmen oder Gaming-Anbieter. Unter ihren Kunden waren demnach unter anderem Honda und der US-Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin. Außerdem soll sie seit 2021 auch Hörbücher einsprechen, heißt es. 

Ob sie wirklich Alexa ihre Stimme gegeben hat, ist nicht sicher: Amazon und auch Nina Rolle haben die Meldung aber weder bestätigt noch dementiert.

Alexa-Sprecherin singt „Game of Thrones“-Lied

Hier ist ein Video von Nina Rolles offiziellem YouTube-Kanal, auf der man ihre Stimme hören kann. Unter den Videos kommentieren Nutzer auch schon die mutmaßliche Alexa-Aufdeckung.

So hat der Autor Alexas Stimme gefunden

Brad Stone erzählt in seinem Buch, wie er Alexas menschliches Pendant gefunden haben will: Unter anderem hat der Journalist andere Synchronsprecher interviewt und dann Rolles bisherige Arbeitsproben analysieren lassen. Die Auswahl der letztendlichen Alexa-Stimme soll einige Monate gedauert haben, bevor schließlich Jeff Bezos selbst entschieden haben soll. Die Stimme von Nina Rolle wurde für den Einsatz in Alexa aber auch auf verschiedene Art und Weise bearbeitet. 

Wie wichtig die Auswahl der passenden Stimme für die smarten Assistenten ist, zeigen auch die vielfältigen Nutzer-Reaktionen, etwa im November 2020, als Alexas Stimme geändert wurde. 

/ Geschrieben von Markus Gärtner




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren