Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon will auch die Gamer noch mehr von sich begeistern: Über neue Angebote soll die Spiele-Branche verstärkt angesprochen werden. Dazu zählt unter anderem ein Game-Streaming-Service und eigene Spieleproduktionen.

Gamepad auf einer Tastatur
© blackday - Fotolia.com

Der Amazon Fire TV ist bislang vor allem für Fans von Film- und Serien-Streaming interessant. Nun scheint Amazon seine Set-Top-Box aber auch für Gamer attraktiver machen zu wollen: In den letzten drei Monaten wurden insgesamt 600 neue Apps und Kanäle für Fire TV entwickelt, darunter findet sich auch GameFly – ein Streaming-Dienst für Videospiele. Vorerst ist der neue Dienst allerdings nur in den USA verfügbar. Für 6,99 US-Dollar stehen dem Nutzer 40 verschiedene Spiele-Titel zur Verfügung, die aus der Cloud über die Streaming-Box gespielt werden können.

Batman Arkham und Darksiders II im Angebot

Amazon hat GameFly gemeinsam mit dem angekauften Unternehmen Playcast entwickelt. Die Spiele-Titel können sich dabei durchaus sehen lassen, denn der Fire TV-Stick schafft weit mehr als Casual-Gaming-Titel wie etwa Tetris: Neben der Batman Arkham-Reihe findet sich auch Darksiders II in der Auswahl von GameFly. Die Spiele sollen also, so meint zumindest das Gaming-Portal Giga, „vielleicht nicht mehr zu den neuesten Hits gehören aber zumindest qualitativ hochwertig“ sein.

„Hardcore-Gamer werden den Großteil der Spiele vermutlich bereits kennen, doch für den einen oder anderen Gelegenheitszocker könnte GameFly eine interessante Option darstellen, schließlich entfallen durch das Streaming lästige Installationszeiten und auch ein eigener Gaming-PC wird nicht benötigt, da die komplette Berechnung der Daten auf den Servern von Amazon stattfindet“, erklärt Giga. Kunden müssen sich für die Nutzung von GameFly lediglich den Amazon Game Controller zulegen, der mit rund 40 Euro zu Buche schlägt.

Amazon: Eigenes PC-Spiel mit der CryEngine

Neben GameFly verstärkt Amazon seine Bemühungen auch in einem anderen Bereich des Gaming-Sektors: So will das US-Unternehmen eigene Spieletitel entwickeln – so wie bereits eigene Serien für das Instant Video TV-Angebot produziert werden. Derzeit soll Amazon laut golem.de bereits an der Entwicklung des ersten Spiels sitzen – mit namhaften Entwicklern. So habe das Unternehmen die Entwickler von Portal, World of Warcraft, Bioshock und Halo verpflichtet.

Zudem soll das PC-Spiel auf der CryEngine beruhen, die Amazon für 50 bis 70 Millionen Euro lizenziert haben soll. Große Namen also, die CryEngine stammt schließlich aus dem Frankfurter Entwicklerstudio Crytec, das sich vor einigen Jahren mit dem Titel Far Cry internationale Bekanntheit verschafft hatte. Dass Amazon die CryEngine für einen derart hohen Betrag lizenziert hat, deutet an, dass weit mehr als nur ein Spiel entwickeln werden soll.

/ Geschrieben von Michael Pohlgeers





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren