Alexas Nachrichtenfunktion wird für deutsche Nutzer umgebaut und in den USA will Amazon jede Menge neue Geräte mit der Sprachassistentin vorstellen.

Alexa und Frau
Tyler_Nottley / Shutterstock.com

Alexa bringt lange Nachrichten von Tagesschau, Spiegel und n-tv

Alexa bringt die Nachrichten in Deutschland jetzt in neuer Form, wie Caschys Blog berichtet. Alexa-Nutzer können sich von den Medien Tagesschau, Spiegel, Bild oder n-tv Audio- und Videobeiträge in Langfassung präsentieren lassen. Die Rezipienten können dabei sowohl auf kuratierte Nachrichten oder Top-Schlagzeilen zugreifen. Alle Nachrichten können nacheinander im Stream angehört oder angesehen werden. Bisher waren bei Alexa vor allem kurze Zusammenfassungen und aktuelle Schlagzeilen verfügbar, diese sind nun als „tägliche Zusammenfassung“ nach wie vor abrufbar.

Neue Alexa-Produkte: Echo Auto, Soundbar, Alexa an der Wand

Amazon will am 28. September einige neue Geräte mit integrierter Sprachassistentin vorstellen, wie Bloomberg weiß. Dazu sollen gehören:

  • eine neu designte Generation von Echo Auto, mit der man u. a. einen Smartphone-Akku drahtlos aufladen können soll (Codename „Marion“)

  • eine Mischung aus Fire Tablet und Echo Show mit 15 Zoll großem Display zum an die Wand hängen oder Aufstellen (Codename „Hoya“) 

  • eine Alexa Soundbar mit Videokamera, mit der man auch Videotelefonate über das TV-Gerät führen könnte (Codename „Harmony“)

  • einen Echo Show mit Radartechnik

Neue Echo-Lautsprecher soll es diesmal nicht geben. Amazon hat gewohnheitsmäßig nicht zu dem Bericht Stellung genommen. Ob es Amazons rollenden Alexa-Roboter Vesta jemals zu kaufen gibt, bleibt weiter unklar. Amazon arbeitet seit mehreren Jahren daran, es gebe laut Bloomberg intern jedoch Bedenken hinsichtlich der Realisierbarkeit und des wirklichen Nutzens für den Endkunden. Der Roboter soll bereits in Wohnungen von Amazon-Angestellten getestet worden sein.

/ Geschrieben von Markus Gärtner




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren