Amerikanische Nutzer von Amazons Sprachassistenz Alexa können bereits seit Mitte des Jahres auf eine männliche Stimme wechseln. Durch ein Update stellt Amazon seine Kunden nun auch in Deutschland vor die Qual der Wahl stellt.

Männliche Stimme: Mann spricht
Irina Levitskaya / Shutterstock.com

Männliche oder weibliche Stimme? – Diese Frage stellte sich Menschen in Deutschland bei der Nutzung von Amazons Sprachassistentin Alexa bisher nicht. Denn obwohl viele Hersteller von Navigationsgeräten oder konkurrierenden Sprachassistenten wie Siri den Nutzern schon längst die Wahl ließen, ob die Systeme mit männlicher oder weiblicher Stimme sprechen sollen, ließ Amazon den hiesigen Kunden bisher keine Wahl. Das ändert sich jetzt allerdings.

Denn Amazon ist gerade dabei, eine männliche Stimme für Alexa auszurollen. Mit einem einfachen Sprachbefehl – nämlich der Aufforderung: „Alexa, ändere deine Stimme“ – sollen Nutzer dem System eine neue Sprechweise zuordnen können, schreibt Spiegel Online. Hat man sich für die neue Variante entschieden, möchte aber doch lieber zurück zur weiblichen Version, lasse sich die Einstellung mit dem gleichen Sprachbefehl wieder zurückverwandeln.

So lässt sich die Stimme von Alexa via App ändern

Neben dem Sprachbefehl können Nutzer die Stimme auch über die Alexa-App von Amazon anpassen. Grundsätzlich gilt, dass die Stimm-Einstellung nicht geräteübergreifend angelegt ist, sondern für jedes einzelne Device separat festgelegt wird. Nutzer können somit verschiedene Echo-Lautsprecher oder Alexa-Geräte in ihrem Heim wunschgenau einstellen. Das hat zur Folge, dass die Anpassung via App nicht über die allgemeinen Einstellungen funktioniert, sondern über die einzelnen Geräte.

Folglich müssen Nutzer in der App über den Reiter „Geräte“ das entsprechende Device auswählen, um dort rechts oben über das Zahlrad-Symbol auf die Einstellungen zu gelangen. Unter dem Stichpunkt „Allgemein“ findet sich dann die Option „Alexas Stimme“. Hier kann dann zwischen „Original“ (also der weiblichen Stimme) und „Neu“ (also der männlichen Stimme) entschieden werden.

Änderung der neuen Alexa-Stimme in der Alexa-App
Amazon, Alexa App: Screenshot

Alexa: Andere Stimme, gleicher Charakter

Auf Echo-Geräten aus dem Team des Amazon Watchblogs lässt sich die Einstellung zur neuen Stimme bereits problemlos umsetzen, und zwar egal ob via Sprachbefehl oder via App. Dennoch könne es durchaus noch einige Tage dauern, bis die Anpassung allen Nutzer-Geräten zur Verfügung stehen.

Wer die Anpassung noch nicht hat, aber schon einmal in die neue Stimme reinhorchen möchte, der kann sich das offizielle Video von Amazon anschauen: Darin singen die alte und die neue Stimme der Sprachassistenz ein musikalisches Duett, in welchem die beiden explizit darauf hinweisen, dass sie – egal welche Stimme – über die gleichen Fähigkeiten verfügen: „Ich hab ‘ne neue Voice – mit altem Ich“, heißt es in dem Lied. Oder: „Wir sind gleich, gleiches Wissen, gleicher Witz, gleiche Beats, gleicher Dance, gleiche Intelligenz …“.

 

Wechsel zwischen Deutsch und Englisch nun fließend möglich

Eine weitere wichtige Neuerung von Alexa sei eine „sogenannte dynamische Sprachauswahl“, heißt es weiter. Kunden sei es in diesem Rahmen möglich, ganz nach Belieben und jederzeit zwischen deutscher und englischer Kommunikation mit Alexa hin und her zu switchen – und zwar ohne dafür die Spracheinstellungen ändern zu müssen.

Bis zum Jahresende soll den Alexa-Nutzern in Deutschland auch noch ein neues Aktivierungswort zur Verfügung gestellt werden. Während man sich hierzulande bisher zwischen den Wörtern „Alexa“, „Amazon“, „Computer“ und „Echo“ entscheiden kann, soll der Name „Ziggy“ diese Möglichkeiten schon bald ergänzen. Dieses Aktivierungswort wird dann sowohl für die weibliche als auch die männliche Stimme möglich sein, genau wie es auch mit dem Wort „Alexa“ für beide Varianten funktioniert.

/ Geschrieben von Tina Plewinski

Kommentare

#1 Kalli 2021-11-29 13:36
Bevor die Entwickler sich mit neuen Namen beschäftigen, sollten sie sich eher damit befassen, die Bugs zu fixen. Etliche User beschweren sich im Netz darüber, das man den Amazon Echo und Sonos One sowie den Fire TV Cube anbrüllen muß damit er reagiert. Amazon´s Service bietet an, bei einem Werksreset behilflich zu sein. Leider bietet der nur eine kurze Zeit Besserung. Von den stundenlangen Neuinstallation en der ganzen Apps mal abgesehen, nutze ich jetzt "OK Google" um mein Smart Home zu bedienen. Das funktioniert echt besser und meine Frau wacht Nachts nicht mehr auf, wenn ich "Alexa, mach das Wohnzimmerlicht aus" durch die Wohnung schreie. Bin für jede Lösung dankbar außer Werksreset.



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren