Amazon erweitert in Europa sein Angebot an virtuellen Anproben.

Sonnenbrillen auf einem Ständer
Mladen Zivkovic / Shutterstock.com

Der Online-Einkauf von Sonnenbrillen bei Amazon soll künftig noch komfortabler und kundenorientierter werden – mithilfe einer neuen Funktion: einer virtuellen Anprobe. Eine solche „Virtual Try-On“-Funktion hat Amazon Fashion Europe am Dienstag, dem 16. August, unter der URL amazon.de/virtualtryon mit zahlreichen bekannten Marken gestartet.

Zur Einführung nennt Amazon zahlreiche Trend-Labels, deren Sonnenbrillen nun digital von den Kundinnen und Kunden anprobiert werden können. Auf diese Weise erhalten die Nutzer einen genauen Eindruck vom Produkt und können entsprechend genau abschätzen, wie die Brille aus jedem Winkel aussehen wird, wenn sie diese tragen. 

Virtuelle Anprobe: Auch an den Social-Media-Faktor ist gedacht

Zum Start dabei sind etwa Gestelle von Tommy Hilfiger, Lacoste oder Polaroid. Alles in allem sollen Shopper in diesem Sommer bei der virtuellen Anprobe Zugriff auf mehr als 1.500 Sonnenbrillenmodelle erhalten.

Die virtuelle Anprobe sei bei der Nutzung der Amazon-Shopping-App auf iOS-Geräten möglich, wo auf der Seite des Modeangebots Amazon Fashion die gesamte Auswahl an verfügbaren Modellen gelistet sei. Auf den jeweiligen Produktseiten der Modelle sei dann eine Schaltfläche zur virtuellen Anprobe eingebunden: Wird diese gedrückt, kann die App dann mithilfe der Kamera auf das Gesicht der Nutzerin bzw. des Nutzers zugreifen und die Sonnenbrille an Ort und Stelle auf ihr Gesicht projizieren.

Wer seine Anprobe auch in den sozialen Netzwerken teilen möchte, für den hat Amazon eine entsprechende Funktion bereitgestellt, über die sich das Foto dann auf Portalen und mit Freunden teilen lässt.

Ausbau der virtuellen Anprobe in Planung

„Wir sind begeistert, eine weitere innovative Funktion für unsere Amazon Fashion-Kunden einzuführen“, kommentiert Ruth Diaz, die sich als Vice President Amazon Fashion Europe verantwortlich zeigt. „Die perfekte Sonnenbrille online zu finden, die man lieben und das ganze Jahr über tragen wird, macht jetzt mit der Virtual Try On-Technologie Spaß und ist einfach. Wir freuen uns darauf, unseren Kunden und Marken zuzuhören und das VTO-Erlebnis mit weiteren Produktkategorien und Stilen zu verbessern.“

An dieser Stelle lässt Amazon also zugleich auch das Vorhaben anklingen, dass man die Funktion einer virtuellen Anprobe im Laufe der Zeit um neue Kategorien aus dem Fashion-Sektor erweitern wolle.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Tina Plewinski