Bequem und sicher durch den Straßenverkehr und dabei Musik wechseln und telefonieren – dank Sprachassistenten in Autos sind derlei Dinge möglich.

BMW Lenkrad mit Sprachassistent
Everyonephoto Studio / shutterstock.com

Die nächste Generation an BMW Sprachassistenten wird auf der Amazon-Lösung Alexa Custom Assistant entwickelt werden. Wie Heise schreibt, bietet das Alexa Tool eine Grundlage, auf der andere Unternehmen individuelle Sprachassistenzprodukte entwickeln können. Bereits in zwei Jahren soll das BMW-Produkt in den ersten Autos mitfahren.

Mehr Sicherheit und Service für den Fahrer

Die Zusammenarbeit wurde auf Amazons jährlichem Devices and Services Event verkündet. Da die Kommunikation mit Alexa bereits sehr gut ausgereift ist und von vielen als natürlicher Alltagsbegleiter genutzt wird, möchte man diese Basis nun für den individuellen Ausbau nutzen. Dank der etablierten Bedienweise soll der Fahrer sich besser auf die Straße konzentrieren können, während er mit einfachen Befehlen zusätzliche Dienste steuert.

Die konkrete Basis stellt dabei der erst 2021 veröffentlichte Alexa Custom Assistant dar. Mit diesem Software-Service ermöglicht es Amazon nicht nur Fahrzeugbauern, sondern auch Unternehmen aus der Unterhaltungselektronik individuelle Sprachassistenten zu adaptieren. Mögliche Anpassungen seien dabei einzelne Skills, die Bedienworte sowie die genutzte Stimme. 

Das Smart-Home aus dem Auto steuern

Den neuen BMW Sprachassistenten wird man auch dann nutzen können, wenn man keine weiteren Alexa Produkte benutzt. Sollte das aber der Fall sein, sei eine Kooperation der Geräte möglich. „Der neue BMW Sprachassistent wird nahtlos im Zusammenspiel mit Alexa funktionieren“, kündigte ein Sprecher vom BMW auf der gemeinsamen Veranstaltung an.

So könnten sich beispielsweise Smartphone-Geräte wie Lichtschalter und Thermostate bereits aus dem Auto steuern und das Haus auf die baldige Ankunft vorbereiten. Oder aber man nutzt Alexas Shoppingfunktionien direkt im Auto, wenn man auf dem Nachhauseweg vom Supermarkt bemerkt, die Zahnpasta vergessen zu haben. 

/ Geschrieben von Ricarda Eichler




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren