Im Zuge des Welttags des Sehens hebt Amazon mehrere Alexa-Skills hervor, die Menschen mit Sehbeeinträchtigungen helfen können. 

Amazon Echo Dot mit Alexa
Zapp2Photo / Shutterstock.com

Dass Alexa im Alltag mit nützlichen Services und Tipps zur Seite steht oder auch mal Unterhaltung bietet, ist selbstverständlich das Hauptverkaufsargument für die Sprachassistenz. Anlässlich des Welttags des Sehens (World Sight Day), der dieses Jahr am 13. Oktober begangen wird, macht Amazon jedoch explizit darauf aufmerksam, wie die Features auch zur Barrierefreiheit beitragen könnten. 

Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit haben eine Einschränkung beim Sehen im Nah- und/oder Fernbereich. Allein hierzulande gibt es rund 1,2 Millionen Personen mit einer Sehbehinderung oder Blindheit. Aus diesem Grund engagieren sich zahlreiche Organisationen, darunter der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband e. V. (DBSV) und die Christoffel-Blindenmission Christian Blind Mission e. V. (CBM), mit dem Ziel, Betroffenen einen gleichberechtigten und barrierefreien Alltag zu ermöglichen. Gleichsam dient der Welttag des Sehens dazu, Aufmerksamkeit dafür zu schaffen, dass Seheinschränkung teils auch verhindert oder behandelt werden können. 

Alexa könne selbstbestimmteren Alltag ermöglichen

Sprachtechnologie habe das Potenzial, Hilfestellungen für Menschen mit Seheinschränkungen zu bieten: Die eigene Stimme kann dazu genutzt werden, das ein oder andere Anliegen zu lösen, für das man andernfalls auf die Hilfe von Dritten angewiesen wäre. „Wir als Verband erkennen das Potenzial von Sprachassistenten. Für viele Menschen mit Seheinschränkung kann diese Technologie ein Stück mehr Selbstständigkeit bedeuten“, erläutert Andreas Bethke, Geschäftsführer des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes.

Konkret hat Amazon deshalb in Kooperation mit dem DBSV und den öffentlich-rechtlichen Medienhäusern ARD, ZDF und Arte den Alexa-Skill „Hörfilm“ entwickelt. Hörfilme sind mit einer Audiodeskription versehen, die in knappen Worten zentrale Elemente der Handlung sowie Gestik, Mimik und Dekor beschreibt. Per Sprachbefehl können mit diesem Alexa-Skill Hörfilme aus den Mediatheken der Sender abgerufen und gesteuert werden.

Auch können generell Hörbücher, Podcasts und Musik von Audible oder Spotify per Sprachsteuerung abgespielt werden. Ebenfalls hilfreich sind Fähigkeiten wie eine Steuerung von Smart-Home-Geräten, ein VoiceView-Screenreader, der Bildschirminhalte laut vorliest, oder Lesehilfen wie eine Bildschirmlupe oder Farbumkehr/Farbkorrektur, letzteres kann vor allem für Menschen mit Farbblindheit praktisch sein.

In verschiedenen Situationen kann Alexa auch in anderen schwierigen Alltagssituationen unterstützen, bei der Trauerbewältigung helfen, im Alter Erinnerungen wahren und Routinen erleichtern.

Etwas Vorsicht ist für den ein oder anderen aber vielleicht dennoch geboten, denn Amazons smarte Assistenz ist nicht gänzlich fehlerlos, wie sich in der Vergangenheit zeigte. So war Alexa etwa bereits wegen diskriminierender Äußerungen und gefährlichen Empfehlungen in die Kritik geraten. Ob die Technologie hilfreich und wertfrei antwortet, darf zudem seit der Einführung „Customers ask Alexa“, bei der Alexa auf Nutzerfragen gegebenenfalls mit Aussagen von Unternehmen reagiert, zumindest hinterfragt werden.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Hanna Behn




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren