Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

In den vergangenen Monaten hat der Bereich der virtuellen Realitäten ordentlich Aufschwung erfahren und wird für die Hightechbranche, für Gamer und auch für die Wirtschaft immer wichtiger. Um den Hype nicht zu verpassen, hat sich auch Amazon gerüstet und nun eine deutsche Website gestartet, die die Kunden über alles in Sachen „Virtual Reality“ informieren soll.

Virtuelle Realitäten
© wayne_0216 – Fotolia.com

Der Begriff „Virtual Reality“, also virtuelle Realität, klang vor einigen Jahren noch nach einem Thema, das höchstens in irgendwelchen Science-Fiction-Filmen aufgegriffen wurde. Doch inzwischen gibt es sowohl die entsprechende Technik als auch Unternehmen, die umfangreiche Ressource in den Bereich pumpen und dabei große Ziele verkünden.

Auch für viele Endkunden wird das Thema immer greifbarer und interessanter. Schließlich sind die Möglichkeiten, die solche virtuellen Räume bieten, schier grenzenlos: So können Verbraucher beispielsweise in Shopping- und Spielewelten eintauchen oder virtuelle Ausstellungen besuchen. Auch in Bereichen wie Architektur, Bildung und Medien, Sport, Therapie oder im Gesundheitswesen wäre ein Einsatz laut Amazon denkbar.

Der Amazon Virtual Reality Guide soll Kunden auf dem Laufenden halten

Um von Anfang an gut in Sachen virtuelle Realitäten aufgestellt zu sein, hat Amazon in Deutschland nun eine entsprechende Seite gelauncht, die sich ganz in "Die Neue Welt der Virtual Reality" vertieft. Hier wird zum Beispiel die entsprechende Hardware – die Brillen Oculus Rift, HTC Vive und Playstation VR – mithilfe von Texten, Bildern und Videos vorgestellt.

Screenshot Amazon: Die Neue Welt der Virtual Reality
Screenshot Amazon: Die Neue Welt der Virtual Reality

Auch wichtige Fragen wie zum Beispiel zur Funktionsweise, zum Erscheinungsdatum, zur Nutzung, zu beteiligten Unternehmen oder auch Kosten werden im sogenannten „Virtual Reality FAQs“ zusammengestellt und beantwortet. Amazon will also den Kunden erklären, wie das „Eintauchen in brandneue, noch nie da gewesene Welten“ funktioniert und sie zugleich über Neuigkeiten und Entwicklungen auf dem Laufenden halten.

Wie Vrodo.de anmerkt, sei eine Aufklärung rund um virtuelle Realitäten und die entsprechende Hardware auch bitter nötig, „denn obwohl der Markt nicht einmal richtig vorhanden ist, ist er bereits komplex und fragmentiert“.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren