Logo amazon Watchblog
Bei Amazon wird gehämmert und gebohrt, gesägt, isoliert und gestrichen, geräumt und zementiert – natürlich nur im übertragenen Sinne. Doch die Anstrengungen, die der US-Gigant momentan unternimmt, um die eigene Vormachtstellung weiter auszubauen, sind enorm. Und so könnte die neue „Wallet“-App, die Amazon stillschweigend gestartet hat, der Beginn eines Großangriffs auf den Payment-Sektor sein.

Test: Amazon führt Payment-App ein
© zhushev - Fotolia.com

Amazon: Wallet-App als Kundenkarten-Organizer

„Amazon Wallet“ nennt sich die neue App, die schon bald für großes Aufsehen sorgen könnte. Mithilfe der Anwendung verzeichnet der Konzern von Jeff Bezos einen weiteren Fortschritt auf dem Gebiet des digitalen Bezahlens. Wie dieser „Fortschritt“ aussieht, können Kunden seit der vergangenen Woche selbst herausfinden, denn da tauchte die Anwendung ohne große Ankündigung oder Brimborium sowohl im Amazon App Store als auch im Google Play Store auf.

Wer nun jedoch eine vollkommen innovative und neuartige App erwartet, die alles da gewesene in den Schatten stellt, könnte enttäuscht werden. Denn noch ist Amazon Wallet nicht ganz ausgereift und befindet sich dementsprechend in der Betaphase. Mit vorerst beschränkten Funktionen sind Nutzer mithilfe der digitalen Brieftasche momentan in der Lage, Kundenkarten für diverse Treueprogramme zu verwalten.

Dabei müssen Amazon Wallet-Nutzer die entsprechenden Karten erst einscannen und danach erscheinen sie als Bild oder Text, QR-Code oder Barcode in der App-internen Liste der Mitgliedkarten. Um sich als Mitglied bzw. Kunde eines Unternehmens auszuweisen, können Kunden dann (im stationären Geschäft) ihr Smartphone vorzeigen. Wie t3n berichtet, ist die Applikation jedoch vorerst nur auf Treueprogramme innerhalb der Vereinigten Staaten beschränkt.

Weitere Pläne mit Amazon Wallet

Auf Amazon.com lassen sich in der Rubrik „Wallet“ alle Inhalte der Online-Geldbörse einsehen und verwalten. Es ist davon auszugehen, dass sich Amazon mit den eingeschränkten Funktionen und der Organisation der Treueprogramme allein längst nichtzufrieden geben wird – schließlich strebt der Konzern seit jeher nur nach dem Größten, Besten und Höchsten. Diese Ambitionen könnten dazu führen, dass Amazon bald noch einige Schritte weiter geht und eine vollfunktionstätige Payment-App auf den Markt bringt.

Als direkter Konkurrent zu PayPal zum Beispiel, könnte der Konzern seine Gewinne sicherlich weiter kräftig vermehren.
/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner