Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Amazon bereitet scheinbar ein Re-Design seiner Webseite vor und testet diese bei ausgewählten Nutzern. Einigen Usern in den USA sind Veränderungen an einigen Elementen der Startseite aufgefallen, die wohl geplante Design-Ideen zeigen. 

Amazon Re-Design
© Screenshot Fastcodedesign.com

Design nicht für alle Nutzer sichtbar

Wie Fast Code Design berichtete sind einigen Amazon-Nutzern in den USA in den letzten Tagen kleine Änderungen an der Startseite des Marktplatzes aufgefallen, während andere User keine Unterschiede zum gewohnten Aussehen der Seite erkennen können. Scheinbar testet Amazon seit ein paar Tagen mit vereinzelten Nutzern ein Re-Design seiner Webseiten. Das Wort Re-Design sollte allerdings eher sparsam verwendet werden, denn so große Änderungen am Aussehen, wie bei der letzten großen Überarbeitung des Web-Auftritts im Jahre 2012. Damals wurden die Seiten für Tablets optimiert – kurz vor Verkaufsstart des Kindle Fire.

Die neuen Änderungen im Design sind augenscheinlich nur kosmetischer Natur und stellen die Seite im momentan angesagten Flat Design dar. Am auffälligsten ist die schwarze Leiste am Anfang der Seite. Dort wurden einige der Funktionen, die vorher auf der Suchleiste vertreten waren, zu den bestehenden Optionen hinzugefügt. Damit befinden sich die wichtigsten Funktionen wie die Wunschliste, der Login, Angebote und Gutscheine nun auf einer Ebene. Außerdem bietet die oberste Leiste nun endlich etwas Kontrast zur restlichen weißen Farbgebung der Seite.

Verbesserte Organisation und Fokus auf Angebote

Der Rest des Design-Tests umfasst bislang auch ein paar organisatorische Verbesserungen. Ist die Suchleiste nun wesentlich aufgeräumter und neben dem bekannten Dropdown-Menü für die verschiedenen Stores, sind nun auch die Angebote für Kindle und Amazon Prime besser hervorgehoben. Das hilft vor allem Kunden, welche die Services Prime und Kindle häufig nutzen, waren die Links zu den Stores vorher nicht immer gleich zu finden.

Einen weiteren Vorteil hat das Design, das im Moment getestet wird auf jeden Fall: es ist zukunftssicher, denn durch den Verzicht auf Texturen mit Farbverläufen, wie beim aktuellen Design, lassen sich die Bildschirminhalte auch bei hohen Auflösungen scharf darstellen, was gerade bei der rasanten Entwicklung der Fernsehgeräte immer wichtiger wird.

Werden nur Komponenten getestet?

Eines ist aber auf jeden Fall klar: Dadurch, dass nur einige wenige User das neue Design gezeigt bekommen, lässt sich auf einen Alpha- oder einen Beta-Test des neuen Webauftritts schließen. Fraglich bleibt dabei, ob es sich bei den beobachteten Änderungen um  einen Ausblick auf das neue Design handelt oder ob nur einzelne Komponenten getestet werden. Auch ist nicht sicher ob das neue Design überhaupt von Amazon angenommen wird. Es bleibt also abzuwarten ob sich in die Hinweise auf ein Re-Design in den nächsten Wochen und Monaten noch einmal verdichten.

Wir haben uns mit Hilfe der Wayback Machine zurück in die Vergangenheit begeben und stellen einige der älteren Designs von Amazon.com in einer Bilderreihe vor.

Amazon 1999
© Screenshot Wayback Machine / Archive.org

Unsere Zeitreise beginnt im Jahr 1999. Auf der Seite herrscht wie auch heute überwiegend die Farbe Weiß vor, unterbrochen von blauen Akzenten. Die Produkte sind untereinander angeordnet und recht ausführlich. Zudem befindet sich die Übersicht der einzelnen Produktkategorien in einer gesonderten Box an der linken Seite. Oberhalb der blauen Leiste befindet sich noch einmal eine Sammlung der einzelnen Stores in Reitern.






Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner