Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Rund 60 neue Dash-Buttons hat Amazon nun in den USA veröffentlicht. Insgesamt gibt es damit mehr als 200 für verschiedene Produkte spezialiserte Dash-Buttons im Angebot. Und die Kunden nutzen die Buttons laut Amazon verstärkt: Heutzutage wird fünf Mal mehr über die Buttons bestellt, als noch vor einem Jahr.

Der Dash-Button wird beliebter.

© Tina Plewinski

Amazons viel diskutierter Dash-Button kommt offenbar gut bei den Kunden an. Zumindest berichtet Amazon selbst das so. Das Unternehmen teilte mit, dass die Kunden die Dash-Buttons fleißig nutzen würden und die Bestellmengen stark angestiegen seien. Amazon nutzt diese Gelegenheit nun, um weitere 60 neue Dash-Buttons zu veröffentlichen.

Obwohl die Käufe über den Dash-Button Berichten zufolge teurer sind, als etwa direkt über den Online-Shop, erfreuen sich die intelligenten Knöpfe einer regen Nachfrage. Konkret sind laut Amazon Bestellungen über die Dash-Buttons inzwischen fünf Mal höher, als sie noch im vergangenen Jahr gewesen seien.

Inzwischen mehr als 200 Marken auf Dash-Buttons vertreten

Zu den neuen Marken, die in den USA als Dash-Buttons erhältlich sein werden, gehören zum Beispiel die Marken Bai, Cheez-It, Folgers, Fresh Kitty, Meow Mix, Milk Bone, PoopBags, Pop-Tarts, Powerade, Purrell Hand Sanitizing Wipes, ZonePerfect und andere. Durch die neuen Buttons hat Amazon.com jetzt mehr als 200 verschiedene Marken in Form der Dash-Buttons im Angebot.

Manche Buttons sind durchaus sinnvoller, als andere. Aber wer klebt sich tatsächlich einen Cheez-It-Button an den Kühlschrank? Besteht da nicht die Gefahr, dass man jeden Abend drauf drückt, weil man Lust auf die Käsekekse bekommt?


„Wir freuen uns zu sehen, dass immer mehr Prime-Kunden den Komfort der Dash-Buttons für sich entdecken und damit mit einem einfachen Knopfdruck essentielle Produkte des täglichen Bedarfs bestellen – zum Beispiel Toilettenpapier, Kaffee, Spülmittel oder auch Snacks“, sagte Daniel Rausch, Director von Amazon Dash gegenüber GeekWire.

 






Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren