Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Modebegeisterte können ab sofort Fotos und Videos per Sprachbefehl von sich machen lassen. Möglich wird dies durch ein neues Amazon-Gerät namens „Echo Look“, das die künstliche Intelligenz Alexa integriert hat.

Amazon Echo Look

© Amazon - Screenshot

Es ist der absolute Albtraum für die meisten Männer: Die Vorstellung, die Angebetete bei einer Shopping-Tour zu begleiten und hierbei potenzielle neue Outfits zu bewerten – schließlich befindet sich das nächste Fettnäpfchen stets griffbereit. Amazon greift dem männlichen Geschlecht nun jedoch unter die Arme und bringt eine Kamera auf den Markt, die erstmalig die künstliche Intelligenz Alexa integriert hat. Eines der vielen Features von „Echo Look“: Entscheiden, welche Kleiderkombination besser zum Träger passt.

Im Grunde genommen funktioniert Echo Look wie die bereits bekannten Echo-Lautsprecher von Amazon, nur dass das Gerät eben zusätzlich eine Kamera integriert hat, die einige Neuerungen mit sich bringt. So kann der Nutzer beispielsweise per Sprachbefehl wie „Alexa, nimm ein Foto auf“ oder „Alexa, nimm ein Video auf“ (Bewegt-)Bilder von sich machen lassen, die von einer 5-Megapixel-Kamera geschossen werden. Bei einer dunklen Umgebung sorgen LED-Lampen für die passenden Lichtverhältnisse.

Echo Look von Amazon kostet 200 US-Dollar

Wie unter anderem bei Golem zu lesen ist, werden die entsprechenden Fotos und Videos in Amazon-Cloud abgespeichert und mit der App von Echo Look synchronisiert. Die Ergebnisse können aber auch über soziale Medien geteilt werden. Das Gerät verfügt zudem über einen Schalter, über den sowohl Kamera als auch Mikrofon deaktiviert werden können.

Neben der erwähnten Beratung in Sachen Styling schlägt der Echo Look auch neue Kleidungsstücke vor, die zum Stil der jeweiligen Person passen sollen und entsprechend auf bereits vorhandener Kleidung basiert. Ein wenig erinnert das an den Service „Outfit Compare“, den Amazon seit Kurzem seinen Prime-Mitgliedern anbietet. Diese können Fotos von zwei verschiedenen Outfits einreichen, die daraufhin von ausgewählten Styling-Experten verglichen werden und den Entscheidungsunfreudigen bei der Entscheidung helfen sollen.

Der Echo Look wirkt insgesamt wie ein Upgrade des Echo-Lautsprechers, denn er kann nicht nur Wetter- und Verkehrsprognosen treffen, Musik abspielen sowie die nächsten Termine ansagen, sondern bietet eben auch Interaktionsmöglichkeiten auf bildlicher Ebene. Das Gerät ist derzeit lediglich in den USA für 200 US-Dollar erhältlich – und das auch nur auf Einladung. Beim Echo-Lautsprecher hat es Amazon zu Beginn ähnlich gehandhabt, weswegen ein späterer Start in Deutschland wohl auch nur eine Frage der Zeit sein dürfte.

 

Aufbau vom Amazon Echo Looks

© Amazon - Screenshot

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner