Unternehmen

Amazon macht längst nicht mehr nur Online-Handel. Hier erfahren Sie neues über Amazons Ausflüge in neue Unternehmensbereiche.


Kategorie: Unternehmen

Paul Craft / Shutterstock.com
trenner

Streiks bei Amazon sind besonders vor und während Shopping-starker Tage mittlerweile fast zur Normalität geworden. Auch das diesjährige Osterfest will die Gewerkschaft Verdi nutzen, um ihren Standpunkt beim Thema nochmals zu verdeutlichen.

Kategorie: Unternehmen

Amazon
trenner

Der Online-Handel ist auch durch Corona weiter im Aufwind – und dafür werden auch bei Amazon neue Arbeiter gebraucht. Der E-Commerce-Riese will im Jahr 2021 rund 5.000 neue Stellen in Deutschland anbieten. 

Kategorie: Unternehmen

Koshiro K / Shutterstock.com
trenner

Die Zahl der Marktplatz-Händler bzw. Drittanbieter die über Amazon verkaufen, liegt insgesamt mittlerweile bei sechs Millionen, so eine Analyse von Marketplace Pulse. Die meisten stammen aus den USA, doch vor allem im asiatischen Markt kommen immer mehr Amazon-Händler dazu.

Kategorie: Unternehmen

Black Salmon / Shutterstock.com
trenner

Die Studie „Trusted Brands 2021“ kürt in verschiedenen Branchen und Bereichen die besten Unternehmen: Amazon siegt mal wieder in Sachen Kundenservice, muss sich beim Faktor Vertrauen aber deutschen Handelsriesen geschlagen geben.

Kategorie: Unternehmen

Alexander Oganezov / Shutterstock.com
trenner

Wie Weltkonzerne mit ihren jeweiligen Steuern umgehen, ist für Laien kaum zu durchschauen. Laut einem Medienbericht weist Amazons europäische GmbH trotz massiv gestiegener Nettoumsätze Verluste aus – was steckt dahinter?

Kategorie: Unternehmen

© Amazon
trenner

Amazon baut sein Netz an Logistik-Standorten im Norden Deutschlands weiter aus: In Stade entsteht ein kleines Logistikzentrum, in Oyten bei Bremen ein Verteilzentrum – bei letzterem sorgt sich die Bürgermeisterin.

Kategorie: Unternehmen

Tero Vesalainen / Shutterstock.com
trenner

Ein Betrüger hat in den USA versucht, mit vermeintlichen Heimarbeit-Jobs Menschen abzuzocken und dabei auch Amazons Firmennamen missbraucht. Jetzt soll der Angeklagte zwei Millionen US-Dollar Strafe zahlen.