Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Unternehmen

Amazon macht längst nicht mehr nur Online-Handel. Hier erfahren Sie neues über Amazons Ausflüge in neue Unternehmensbereiche.


Kategorie: Unternehmen


© hjl – flickr.com
trenner

Der August war gefühlt der heißeste Sommermonat seit Jahren. Und auch bei Amazon ging es heiß her. Darum wird es wieder Zeit, einen Blick zurück zu werfen. Der August war unter anderem von der Kritik zahlreicher Amazon-Manager geprägt, die über Schikane und skandalöse Arbeitsbedingungen berichteten. Außerdem: Das Fire Phone Debakel hat für den Entwicklungsbereich ein verheerendes Nachspiel. In puncto Service legt Amazon derweil weiter zu und mit der Offenlegung des Budgets für die „neue Top Gear“-Show, sorgte Amazon für viel Freude bei den Fans.


Kategorie: Unternehmen


© Business Journals - Screenshot
trenner

Bestimmte Produkte werden einen Tag lang zu einem besonders günstigen Preis angeboten und können in einem Lastwagen mit dem Namen „Treasure Truck“ erstanden werden, der innerhalb einer Stadt ständig seinen Aufenthaltsort wechselt. Was zunächst nach einer überaus innovativen Idee klingt, entpuppt sich immer mehr zu einem reinem Fail für den Online-Händler Amazon. Nachdem der ursprüngliche Launch-Termin bereits verschoben wurde, sorgt nun eine extreme Kommunikationspanne für Hohn und Spott bei den Kunden.


Kategorie: Unternehmen


© cybrflower - Fotolia.com
trenner

Heute gab es immens viele Neuigkeiten aus dem Hause Amazon. Deswegen folgt an dieser Stelle ein Überblick über aktuelle Geschehnisse beim Online-Händler. Dieser hat unter anderem eine Shopping-App namens Underground ins Leben gerufen. In Seattle wird ein neuer Food-Lieferservice getestet. Zudem experimentiert Amazon mit Robotern in den hauseigenen Fulfillment-Centern.


Kategorie: Unternehmen


© Pixsooz - Fotolia.com
trenner

Mit dem Fire Phone wollte Amazon den Smartphone-Markt aufräumen und sich als neue Größe positionieren. Doch der erste Smartphone-Versuch des Unternehmens war ungeschickt und wurde von Kritikern negativ aufgenommen. Nun zeigt der Flop des Fire Phone offenbar drastische Auswirkungen: Amazon soll reihenweise Entwickler entlassen, die an dem Fire Phone gearbeitet haben.


Kategorie: Unternehmen


© GeekWire - Screenshot
trenner

Können Amazon-Kunden bald in ausgewählten Zentren ihre Bestellungen selbst abholen? Oder wird der Online-Händler zukünftig auf die Auslieferung von Paketen über Privatpersonen setzen? Noch hält sich Amazon ziemlich bedeckt und gibt keine Auskunft über seine Machenschaften in Seattle. Immerhin steht mit Amazon Flex bereits der Name fest. Was genau zusammen mit Prime Now in der amerikanischen Großstadt gelauncht werden soll, kann bisher jedoch nur gemutmaßt werden. Update: Amazon hat zumindest vorerst alle Hinweise auf Amazon Flex wieder entfernt.


Kategorie: Unternehmen


© OnlinehändlerNews / Julia Ptock
trenner

Als Amazon ankündigte, in Sachen Logistik auf den Standort Tschechien zu setzen, waren die Befürchtungen groß. Von Auslagerung der Arbeit war die Rede. Sorgen um Entlassungen in deutschen Versandzentren wurden laut. Auch die schlechten Arbeitsbedingungen wurden bereits kritisiert. Doch die tschechischen Pläne scheinen für Amazon gut zu laufen. Das Unternehmen soll sein neues Verteilzentrum im Großraum Prag erheblich ausbauen wollen


Kategorie: Unternehmen


© Tommaso Lizzul - Fotolia.com
trenner

Wo bekomme ich nur das todschicke Kleid her, das Angelina Jolie auf dem roten Teppich getragen hat? Und woher hat Jessica Alba diese eleganten Pumps? Die Fashion-Seite WhoWhatWear.com informiert über die Herkunft der Kleidung von prominenten Persönlichkeiten – inklusive Angabe der Shopping-Möglichkeit. Insbesondere Letzteres scheint für den Online-Händler Amazon interessant zu sein, denn dieser investiert gemeinsam mit anderen Geldgebern acht Millionen US-Dollar in das Betreiber-Portal der Mode-Website.