Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Vor Kurzem machten Gerüchte die Runde, dass Amazon in nächster Zeit auch in Schweden durchstarten will. Nun kommt mit der Schweiz direkt das nächste Land hinzu, in dem der Verkaufsriese angeblich zeitnah seine Produkte anbieten will.

Schweizer Flagge

© canadastock - Shutterstock.com

Derzeit werden User bei der Eingabe von Amazon.ch automatisch auf Amazon.de weitergeleitet. Schweizer Kunden können dort Bestellungen aufgeben, wobei nach Angaben von Blick.ch nicht alle Produkte ins Nachbarland geliefert werden. Das könnte sich jedoch demnächst grundlegend ändern: Gerüchten zufolge scheint nach langem Warten endlich der offizielle Markteintritt von Amazon in der Schweiz bevorzustehen. Das berichtet zumindest Bilanz.ch und beruft sich dabei sowohl auf interne Quellen als auch auf Aussagen der Schweizer Post.

Quellen bestätigen Expansion in die Schweiz

So bestätigt Felix Stierli, Leiter der Postverzollung: „Wir sind im Gespräch mit Amazon. Es gibt aber noch ein paar operative Details zu klären.“ Eine andere, nicht namentlich genannte Person geht sogar schon einen bedeutenden Schritt weiter und meint: „Wir rechnen damit, dass im Dezember oder Januar die ersten Päckli kommen.“ Und auch Deutschland-Chef Ralf Kleber soll gegenüber Bilanz.ch geäußert haben: „Mit Sicherheit schauen wir nicht an der Schweiz vorbei. Der Schweizer Kunde ist extrem wichtig. Amazon möchte ihn nicht enttäuschen.“

Nicht nur in die Schweiz plant Amazon allem Anscheinen demnächst den Markteintritt, sondern auch in Schweden. Entsprechende Gerüchte kursieren seit Anfang November. Die Schweden zeigen sich zumindest teilweise alles andere als begeistert von den Plänen. So äußerte beispielsweise Nicklas Storåkers, Geschäftsführer des Vergleichsdienstes Pricerunner, recht verzweifelt: „Dann sind wir alle tot. Alle E-Commerce-Player werden unter Amazon zum Sklaven, und es bleibt uns kein Platz mehr.“

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren