Logo amazon Watchblog

In diesem kurz & knackig geht es um folgende Themen: Alexa-Skills können zukünftig mit Kosten verbunden sein, der Treasure Truck von Amazon rollt nun auch durch Großbritannien und dank einer Kooperation mit dem Publisher Activision kann Alexa erstmals auch in einem Computerspiel verwendet werden.

Treasure Truck von Amazon

© SEASTOCK - Shutterstock.com

Einführung von kostenpflichtigen Alexa-Skills

Im Prinzip war es nur eine Frage der Zeit: Nachdem bisher sämtliche Fähigkeiten für Amazons digitale Sprachassistentin Alexa kostenlos waren, können Entwickler nun auch Geld für die Freischaltung der Skills verlangen. Dabei besteht nach Angaben von Golem die Möglichkeit, entweder per einmaliger Zahlung oder mithilfe von Abos Geld einzutreiben – ähnlich, wie es auch von normalen Apps für Smartphones bekannt ist.

Prime-Kunden werden wie üblich bevorzugt behandelt. Entwickler können beispielsweise entscheiden, ob die Skills für die Premiumkunden kostenfrei sind, obwohl vermeintlich normale Nutzer dafür Geld bezahlen müssten. In dem Fall würde Amazon sogar den Betrag an den jeweiligen Entwickler zahlen. Ein Preisnachlass ist ebenfalls im Bereich des Möglichen.

Derzeit scheinen sich die kostenpflichtigen Alexa-Skills auf den englischsprachigen Markt zu beschränken. Zu einem der ersten Titel, die darauf setzen, zählt das Ratespiel Jeopardy. Laut TechCrunch kosten zusätzliche Inhalte rund zwei US-Dollar im Monat. Prime-Mitglieder müssen diesen Aufpreis jedoch nicht bezahlen.

Expansion: Amazons Treasure Truck braust durch Großbritannien

Amazon verlässt mit seinem Schnäppchen-Lkw, dem sogenannten „Treasure Truck“, die USA und macht mit diesem nun auch Großbritannien unsicher. Das Konzept dahinter bleibt jedoch unverändert: Der Treasure Truck hat exakt ein Produkt an Bord, das Kunden mit einem gewissen Preisnachlass kaufen können. Der eigentliche Kauf findet jedoch in der Amazon-App statt. Dort muss der Kunde auch angeben, wann er das Produkt am Truck abholen wird.

„Wir erinnern uns alle an die Aufregung, die wir als Kinder verspürten, sobald wir das Klingeln des Eiswagens hörten“, meint James Quick, Head of Treasure Truck, Amazon.co.uk, in der entsprechenden Ankündigung. „Wir hoffen, dass wir mit dem Treasure Truck das gleiche Gefühl erzeugen können.“ Der Schnäppchen-Lkw soll in Städten wie London und Manchester haltmachen und die verschiedensten Produkte wie Technik-Gadgets sowie Lebensmittel bereithalten.

Alexa-Skill für Computerspiel Destiny 2

Alexa hat nun auch die Welt der Computerspiele erreicht. Wie bei PS4info.de zu lesen ist, können Gamer in dem First-Person-Shooter „Destiny 2“ der Spielefirma Activision mithilfe von Sprachbefehlen bestimmte Aktionen auslösen. Alexa ist dort mit dem sogenannten „Geist“ verbunden, der Infos und Tipps für die Spieler bereithält. Außerdem kann per Alexa mit Online-Freunden interagiert sowie Ausrüstungsgegenstände angelegt und generell mehr über die Welt von Destiny 2 in Erfahrung gebracht werden.

„Der Geist dient als Ratgeber und Gefährte in der Welt von Destiny 2, und jetzt können Spieler diese Erfahrung durch Alexa mit der echten Welt verknüpfen“, so Activision-Geschäftsführer Eric Hirshberg gegenüber PS4info.de „Die Grenze zwischen Spiel und echter Welt wurde auf erstaunliche neue Art und Weise gelockert.“ Um das neue Feature für Destiny 2 nutzen zu können, sind sowohl das Spiel selbst als auch ein Alexa-Gerät notwendig.

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner