Logo amazon Watchblog

In diesem kurz & knackig geht es um folgende Themen: Amazon will AWS in China mit einem lokalen Partnerunternehmen besser etablieren, US-amerikanische Echo-Nutzer können sich ab sofort von ihrer Wunschmusik wecken lassen und bei Prime Video können bestimmte Inhalte nun auch per High-Dynamic-Range (HDR) 10 Plus Technologie gestreamt werden.

Homepage von Amazon Web Services

© Casimiro PT - Shutterstock.com

Amazon Web Services: Neuer Partner in China

Amazon arbeitet in China mit dem lokalen Unternehmen Ningxia Western Cloud Data Technology zusammen, um dadurch erfolgreich den Cloud-Computing Amazon Web Services in der asiatischen Volksrepublik auszubauen. Laut IT-Times.de soll damit insbesondere die Region Ningxia abgedeckt werden, die sich im Nordwesten des Landes befindet. Der Cloud-Computing-Markt in China ist nach Angaben von IT-Times.de „stark reguliert“ und wird insbesondere von Alibaba und Tencent beherrscht.

Weckmusik: Echo-Geräte erhalten neue Funktion

Amazons Echo-Geräte erhalten in den USA eine neue Funktion, mit der wohl wirklich jeder etwas anfangen kann, die zugleich aber auch längst überfällig war. Nach Angaben von Engadged.com können sich Echo-Besitzer zukünftig von ihrer gewünschten Musik beziehungsweise einem Radiosender wecken lassen.

Es besteht dabei die Möglichkeit, sowohl Spotify als auch Amazon Music Unlimited als Quelle zu nutzen. Ebenso steht der Online-Dienst TunIn zur Verfügung, der das Streamen von Radiosendern und Internet-Radio ermöglicht. Auf Wunsch kann die Verknüpfung aus Musik und Weckzeit auch für die gesamte Woche eingestellt werden.

Kooperation mit Samsung: Amazon startet HDR10+-Streaming

Amazon wappnet sich in Sachen Streaming für die Zukunft: Wie Heise Online auf Basis von Informationen der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhab berichtet, wird Amazon damit beginnen, bei Prime Video Inhalte mit der dynamischen High-Dynamic-Range (HDR) 10 Plus Technologie zu streamen. Voraussetzung hierfür ist ein Samsung-Fernseher, der das entsprechende Format auch unterstützt.

Wie der Name bereits andeutet, soll HDR10+ Videos mit einem erhöhten Kontrastumfang abspielen. Zu Beginn stehen den Prime-Video-Nutzern laut Heise Online vor allem Eigenproduktionen von Amazon wie „The Grand Tour“ und „The Man in the High Castle“ zur Verfügung. Demnächst werden wohl auch Erzeugnisse der US-amerikanischen Filmproduktionsgesellschaft 20th Century Fox hinzustoßen.

/ Geschrieben von Christian Laude





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner