Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

In Bremen öffnet im Herbst ein neues Verteilzentrum, in den USA experimentiert der Online-Händler mit neuen Läden und Jeff Bezos Ex-Frau zeigt sich spendabel.

Amazon-Lager
Amazon

Neues Amazon-Verteilzentrum in Bremen startet im Herbst

Amazon baut in Bremen ein neues Verteilzentrum, das im Herbst eröffnen soll, berichtet der Weser-Kurier. Das neue Lager am Güterverkehrszentrum umfasst rund 7.800 Quadratmeter und soll 130 neue Arbeitsplätze schaffen. Es soll das neue Logistikzentrum im nahe gelegenen Achim ergänzen, das ebenfalls in Planung ist und mindestens 2.000 Jobs bringen soll. Die Kleinstadt Achim rechnet dabei mit rund 500.000 Euro Gewerbesteuer im Jahr.

Die großen Amazon-Logistikzentren liefern die Waren in die kleineren Verteilzentren, wo sie an die Lieferanten für die letzte Meile übergeben, zum Teil aber auch selbst von Amazon ausgeliefert werden. Amazon hat nach eigenen Angaben derzeit zwölf Logistik- und sechs Verteilzentren in Deutschland.

Amazon testet wieder Läden im Einkaufszentrum

Nach der jüngsten Schließung seiner PopUp Stores wagt sich Amazon laut The Verge wieder zurück in den stationären Handel. Still und heimlich hat das Unternehmen in den USA vier neue Läden in Einkaufszentren unter dem Namen „Presented by Amazon“ eröffnet. Diese sollen – im Gegensatz zu den bisherigen Shops – Produkte verschiedener Marken anbieten statt nur Amazon-Geräte. Die Filialen befinden sich Los Angeles, San Francisco, Las Vegas und Skokie (Illinois). Zu den Plänen des neuen Konzepts hat sich Amazon nicht geäußert.

Amazon betreibt außerdem weiterhin zwölf kassenlose Läden Amazon Go, drei Vier-Sterne-Shops und 18 eigene Buchläden in den USA. 

Jeff Bezos Ex-Frau spendet 18 Milliarden US-Dollar

MacKenzie Bezos wurde nach der Scheidung von Amazon-Chef Jeff Bezos zur viertreichsten Frau der Welt. Von ihrem neuen Vermögen von rund 37 Milliarden US-Dollar will sie die Hälfte spenden, so CNBC. Das Geld soll in die Organisation Giving Pledge fließen, die im Jahr 2010 von Warren Buffett und Bill Gates gegründet wurde, um wohltätige Zwecke zu unterstützen. Bisher sind 204 Superreiche mit dabei. Wann genau die Milliarden fließen werden, ist aber unklar: Laut den Bedingungen kann die Spende sowohl zu Lebzeiten als auch nach dem Tod vollzogen werden. Jeff Bezos ist noch nicht mit dabei, hat seine Ex-Frau aber für ihre Entscheidung gelobt.

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner