Logo amazon Watchblog

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Ein kreativer Lottogewinner und ein aufmerksamer Forscher wollen Amazon helfen. Außerdem können Nutzer auch Mini-Häuser auf dem Marktplatz kaufen – das alles in unserem Nachrichtenüberblick kurz & knackig.

Mann im Geldregen
Photobank gallery / shutterstock.com

Glück im Spiel ...

Dean Weymes aus dem englischen Peterborough hat ausgesorgt: Der 24-jährige Amazon-Mitarbeiter hat in einer englischen Lotterie eine Sofortrente von 10.000 Pfund monatlich gewonnen – und das 30 Jahre lang. Das berichtet die britische Dailymail. Einen Tag nach der frohen Botschaft wollte er seinen Job bei dem Online-Unternehmen kündigen und stieß dabei auf eine kleine Hürde. Als er nach seinem Kündigungsgrund gefragt wurde, wollte er „Lottogewinn / Rente“ angeben – die Personalabteilung habe das zunächst aber für einen Scherz gehalten, berichtet der Gewinner. Jetzt will sich Weymes mit dem finanziellen Polster seiner eigentlichen Leidenschaft widmen: Drehbücher verfassen. „Vielleicht schreibt er irgendwann einen Blockbuster für Amazon Studios“, sagte ein Amazon-Sprecher auf Business Insider zu den Plänen. 

Virtuelle AWS-Festplatten frei zugänglich im Web

Der Hacker Ben Morris hat eine Sicherheitslücke bei Tausenden virtuellen Nutzerfestplatten des Amazon Web Services (AWS) entdeckt, wie Heise berichtet. Demnach sind die sogenannten Elastic Block Store Volumes im Web zugänglich und können von fremden Nutzern mit einem speziellen Tool eingesehen werden. Normalerweise sind diese AWS-Festplatten automatisch auf „privat“ gestellt, die Besitzer könnten diese jedoch auf „öffentlich“ stellen – die genauen Gründe, warum die Nutzer das gemacht haben sollten, sind unklar. Morris fand unter anderem Sourcecode, Passwörter und Personendaten. Betroffene Nutzer sollten ihre Festplatten vom Netz nehmen und sämtliche Login-Daten ändern.

Amazon bietet auch Mini-Häuser

Auf dem US-amerikanischen Amazon-Marktplatz kaufen immer mehr Menschen Mini-Häuser, sogenannte Tiny Houses. Die chinesische Firma Hebei Weizhengheng Modular House Technology stellt die Containerhäuser her, der Preis beträgt laut Business Insider rund 21.000 Euro plus etwa 900 Euro Versand. Die Wohnfläche liegt meist unter 56 Quadratmetern. Die Besitzer können sowohl die installierten Solar- bzw. Windanlagen nutzen als auch das Häuschen an das öffentliche Stromnetz anschließen. Auch in Deutschland wollen sich erste Städte dem neuen Trend annehmen und etwa die Baubedingungen ändern.

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner