Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Viele News aus der Amazon-Welt flatterten in den vergangenen Tagen durch die Branche. Die wichtigsten Meldungen fassen wir an dieser Stelle „kurz & knackig“ zusammen.

Glas mit klarer Flüssigkeit, Zitrone und Eiswürfeln
ToTo Label / Shutterstock.com

Amazon bringt eigene Spirituosen-Marke auf den Markt

Trotz Dutzender Eigenmarken konnte Amazon bisher noch keine hauseigenen Alkoholika vorweisen. Bis jetzt. Denn wie das Unternehmen in einer Pressemeldung schreibt, wurde nun eine eigene Spirituosen-Marke herausgebracht. Diese heißt „Tovess“ und soll für Kunden künftig „eine Auswahl von destillierten Spirituosen aus aller Welt“ bereithalten.

Das erste Angebot im Rahmen der neuen Marke ist ein Gin, den Amazon derzeit exklusiv auf seinem deutschen Marktplatz vertreibt: Auf der Produktseite wird er als Premium Dry Gin mit einem Alkoholgehalt von 41,5 Prozent und fruchtigen Geschmacksnoten beschrieben. Wann andere Spirituosen das Angebot erweitern, ist bislang nicht bekannt.

Screenshot der Amazon-Produktseite: Gin der Marke Tovess
Screenshot Amazon: Gin der Marke Tovess

Amazon und Ford arbeiten im E-Auto-Bereich zusammen

Dass Amazon in den unterschiedlichsten Bereichen tätig ist, zeigt auch die nächste Meldung: Der Automobilhersteller Ford will nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung den Zugang zu mehr als 12.000 E-Auto-Ladestationen anbiet. Amazon und VW sind demnach mit Blick auf ihre Technologien Partner des E-Auto-Projekts, das zum Ziel hat, „das größte Ladenetz für Elektroautos in Nordamerika“ auf die Beine zu stellen. Wie es weiter heißt, wollen Ford und Amazon „Geräte für den Hausgebrauch anbieten“, mit denen Besiter von E-Autos ihre Fahrzeuge also Zuhause aufladen können.

Flüster-Modus für Alexa nun auch in Deutschland

In den USA können Alexa-Nutzer bereits seit einem Jahr von einer besonderen Funktion profitieren: nämlich von einem Flüster-Modus. Dieser kann besonders nützlich sein, wenn das Kind schläft oder man Kopfschmerzen hat und nur einen geringen Geräuschpegel erträgt. Nun – nach einem ganzen Jahr – bringt Amazon die Flüster-Funktion endlich auch nach Deutschland. Aktivieren lässt sich der Modus über den Sprachbefehl „Alexa, aktiviere den Flüstermodus!“ – Dann antwortet Alexa so, wie der Nutzer sie anspricht: Flüstert er, flüstert Alexa zurück; spricht er normal, antwortet Alexa ebenfalls in normaler Lautstärke. „Die geflüsterten Antworten sind tatsächlich viel weniger aufdringlich, allerdings trotzdem nichts, was man mal eben neben dem schlafenden Partner oder so ausprobieren sollte“, urteilt Caschys Blog.

Amazon richtet zweitägiges Musikfestival aus

Amazon geht unter die Event-Veranstalter: Das Unternehmen – beziehungsweise die Cloud-Tochter AWS – richtet ein zweitägiges Festival aus. Und zwar vom 6. bis zum 7. Dezember in Las Vegas. Aus dem entsprechenden Line-Up geht hervor, dass unter anderem Künstler wie die Foo Fighters, Beck, H.E.R. oder auch Kacey Musgraves auftreten werden. Neben den eigentlichen Künstlern verspricht Amazon den Besuchern eine 1 Million Quadratmeter große Fläche an Spielen und Aktivitäten – „darunter eine Videospielhalle, ein postapokalyptisches Völkerballstadion sowie ein riesiges Bällebad mit mehr als 200.000 Bällen“, schreibt GeekWire. Außerdem soll es eine sechsgeschossige Kunstinstallation mit Videos, eine Lichtershow mit 500 Drohnen und viele Design-Elemente geben.

Intersec-Festival von AWS
Screenshot Instagram

 

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren