Logo Amazon Watchblog

Amazon wird etwas unbeliebter und schafft es im Einzelhandel-Index von OC&C nur noch auf den dritten Platz. Noch punktet der E-Commerce-Platzhirsch vor allem mit der großen Produktauswahl, künftig wird das Thema Nachhaltigkeit jedoch viel wichtiger für Kunden werden, vermutet OC&C.

Amazon verliert Paket
Hadrian / shutterstock.com

Amazons Dominanz in vielen Bereichen ist weithin bekannt – auch bei Rankings wie etwa jüngst beim Markenwert-Index. Jetzt muss sich der E-Commerce-Gigant seit Jahren aber erstmals mit einem dritten Platz in diesem Ranking begnügen: Im Einzelhandel-Index 2019 von OC&C ziehen Dm und Rossmann an dem Online-Marktplatz vorbei.

Für das Ranking befragt OC&C seit 2010 mittlerweile weltweit rund 50.000 Verbraucher über ihre Einstellung zu über 650 Einzelhändlern auf der ganzen Welt, davon 68 aus Deutschland. Dabei bewerten die Befragten unter anderem Kategorien wie Preis-Leistungs-Verhältnis, Kundenservice und Einkaufsatmosphäre. In den vergangenen acht Jahren haben Dm und Amazon in Deutschland jeweils die ersten beiden Plätze unter sich ausgemacht, Amazon errang 2016 letztmalig den Spitzenplatz. 

Das sind die Top Ten der deutschen Einzelhändler

OCC Ranking
https://www.occstrategy.com/media/2483/occ-nachhaltiger-erfolg-2019_de-online.pdf

Darum rutscht Amazon im  OC&C-Index

Einer der Gründe für Amazons Abstieg könnte das zunehmende Bewusstsein der Kunden für Klima- und Umweltschutz sein, wie aus dem Bericht hervorgeht. OC&C sieht Nachhaltigkeit demnach auch als einen der prägendsten Trends für den Handel der Zukunft. Und gerade Unternehmen aus den Bereichen Health&Beauty – wie Drogerien – setzen hier bereits Maßstäbe und „dienen somit als Paradebeispiel für den unmittelbar bevorstehenden Wandel im Kundenverhalten vieler weiterer Industrien (z.B. Bekleidung, Lebensmittel)“, schätzen die Experten. Amazon selbst hingegen kommt bei Kunden, die auf Nachhaltigkeit achten, gerade mal auf Platz 21. Amazons Klimapolitik steht auch bei den Mitarbeitern selbst immer wieder in der Kritik. 

Top hingegen ist Amazon im Bereich Produktauswahl: Hier ist der Online-Riese mit 89,6 von 100 möglichen Punkten auf dem Spitzenrang. Allerdings ist diese USP gleichzeitig auch eine mögliche Achillesferse in Zukunft, wie OC&C prophezeit: „Amazons zentrale Herausforderung besteht zunehmend darin, bei stetig wachsender Produktauswahl für den Kunden mit maßgeschneiderten Angeboten relevant zu bleiben.“

Doch nicht nur für Amazon, sondern für alle Händler wird das Thema Nachhaltigkeit in Zukunft wichtiger werden. „Geringere Verschwendung, nachhaltige Beschaffung, faire operative Prozesse sowie eine Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks spielen eine zunehmende Rolle bei der Betrachtung unterschiedlicher Einzelhändler.“ Händler müssten daher diesen Ansprüchen gerecht werden, ohne dabei ihre Profitabilität zu gefährden, so die Empfehlung.  

Eine Zusammenfassung des Einzelhandel-Index 2019 von OC&C kann man runterladen. (pdf, 20 Seiten)

/ Geschrieben von Markus Gärtner