Logo Amazon Watchblog

Wird Amazon stärker das Kinogeschäft dominieren? Jüngst soll es Übernahmeverhandlungen mit einer der weltgrößten Kinoketten gegeben haben. 

AMC Kino
Mark Zhu / Shutterstock.com

Die Kinokette AMC Theatres besitzt weltweit rund 1.000 Kinos mit ca. 11.000 Leinwänden und zählt damit zu den größten der Welt. Auch die deutschen UCI-Filmtheater gehören dazu – unter anderem mit Standorten in Berlin, Hamburg, Dresden, Leipzig, Köln bzw. im Ruhrgebiet.

Nun soll AMC Theatres kurz vor dem Bankrott stehen – ein möglicher Käufer der Kinobetreiber könnte Amazon ein. Hier sollen laut der britischen Daily Mail Übernahmegespräche stattgefunden haben. Doch weder Amazon noch AMC hätten dies bestätigt oder kommentiert, meldet Golem mit Verweis auf britische Medienberichte. 

Mögliche Übernahme durch Amazon ließ AMC-Aktie steigen

Innerhalb der letzten 52 Wochen hatten die AMC-Aktien bei einem Wert von 14 US-Dollar gelegen. Aufgrund der aktuellen Schließungen infolge der Corona-Maßnahmen war die Aktie aber zuletzt auf einen Tiefststand von unter zwei US-Dollar gefallen. Nach Angaben des britischen Magazins Deadline seien die Aktien von AMC Entertainment allerdings aufgrund der Meldung eines potenziellen Kaufes durch Amazon um 40 Prozent gestiegen. Sie wurden dann mit einem Wert von 5,62 US-Dollar gehandelt. 

AMC Entertainment sei zudem aktuell stark verschuldet, was „Spekulationen über einen möglichen Konkurs angeheizt hat“, schreibt Deadline weiter. Allerdings habe die chinesische Immobilienfirma Wanda, die die Mehrheitsanteile an AMC hält, dem widersprochen. Es hat aber Forderungsverkäufe gegeben und staatliche Hilfen wurden beantragt, um den Betrieb aufrecht zu erhalten.  

Amazon würde Machtposition in der Filmbranche stärken

Amazons mögliches Interesse an Kinoketten ist nicht ganz neu. So hatte es bereits 2018 Gerüchte zur Übernahme der Kinokette Landmark Theatres gegeben. „Der Kauf einer Kinokette würde Amazon in die Lage versetzen, die Filmvorführungen zu kontrollieren, was ihm eine größere Dominanz in der Branche verschaffen würde“, so die Einschätzung der Daily Mail. 

Amazon Studios produziert neben Serien und Fernsehformaten auch eigene Kinofilme. Hier hatte es zuletzt aber eher Rückschläge gegeben. So hatte das Unternehmen Anfang 2019 die Anzahl der eigenen Kinostarts von den geplanten 30 auf zehn reduziert. 

/ Geschrieben von Hanna Behn