Logo amazon Watchblog

Mit einem vermeintlichen Bonusprogramm versuchen Betrüger derzeit, leichtgläubige Amazon-Kunden in eine Abo-Falle zu locken. Die Spam-Mail wirkt recht professionell, lässt sich bei genauerem Hinsehen aber durchschauen.

E-Mail Spam
Kaspri/Shutterstock.com

Wieder einmal macht eine Spam-Mail die Runde, die im Namen von Amazon versucht, an die Daten und das Geld von leichtgläubigen Nutzern zu kommen. Im aktuellen Fall geht es aber nicht „nur“ darum, Amazon-Konten zu kapern oder deren Nutzerinformationen auszulesen. Diesmal tappt man sogar in eine sehr teure Abo-Falle. Die Fake-Mail mit dem Betreff „Melden Sie uns Ihre Bestellung...“ lädt „loyale Kunden“ dazu ein, an einem „Bonusprogramm“ von Amazon teilzunehmen und lockt mit einem Amazon-Gutschein im Wert von 500 Euro.

Klickt man auf „BESTÄTIGEN“, wird man zu einem vermeintlichen Gewinnspiel weitergeleitet, bei dem man mehrere Fragen beantworten muss. Ein Countdown setzt den Nutzer dabei zusätzlich unter Druck – obwohl jeder, der teilnimmt, angeblich „gewinnt“. Falsche Kundenbewertungen und Vertrauenssiegel („Satisfaction Garantie 100 %“), die eingeblendet werden, erwecken zusätzlich den Anschein eines offiziellen Vorgangs.

Darauf müssen E-Mail-Nutzer achten: Abo-Falle im Kleingedruckten

Das Portal Mimikama hat das Gewinnspiel „durchgespielt“ und Screenshots der einzelnen Schritte angefertigt. Nach der Beantwortung von sechs Fragen kann man sich eine „Belohnung“ aussuchen, vom angekündigten 500-Euro-Gutschein ist da aber schon nicht mehr die Rede. Mehrere Elektrogeräte stehen zur Auswahl, bei Mimikama gebe es am Ende ein MacBook für zwei Euro.

Amazon Spam-Mail
Mimikama - Screenshot

Im Kleingedruckten versteckt sich dann das teure Problem: Wer zu den Gewinnern gehöre, werde per E-Mail kontaktiert. Das „Sonderangebot“ beinhalte dann aber ein 4-Tage-Probe-Abo „eines angeschlossenen Abonnement-Services. Danach wird Ihre Kreditkarte automatisch mit der monatlichen Abogebühr (80 Euro) belastet.“ Was genau das nun für ein Abo sein soll, wird nicht einmal erwähnt. Ein entsprechendes Bonusprogramm läuft bei Amazon aktuell nicht, die Betrüger wollen an die Daten der Nutzer und teure Abos abschließen.

Betrügerische Mails sind keine Seltenheit

E-Mail-Betrug ist nicht neu, die Spam-Mails werden aber immer raffinierter und ihre Aufmachung professioneller. Erst Ende Mai warnte das Landeskriminalamt Niedersachsen vor betrügerischen E-Mails, die die Nutzer angeblich daran erinnerten, ihre Amazon-Prime-Mitgliedschaft zu erneuern. Nach dem Klick auf den entsprechenden Link solle man seine Zugangs- oder Zahlungsdaten hinterlegen – auf einer Seite, die auf den ersten Blick wie der offizielle Amazon-Auftritt wirkt.

/ Geschrieben von Christoph Pech





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner