Logo amazon Watchblog

Amazon will in Bremerhaven und Emsbüren Verteilzentren bauen und so insgesamt rund 200 Arbeitsplätze in die Regionen bringen.

Amazon Lager
© Amazon

Amazon breitet sich in Bremen und Niedersachsen weiter aus und will dort mit zwei neuen Verteilzentren seine Kunden noch schneller beliefern. Am Standort Bremerhaven sollen rund 140 Menschen arbeiten, im niedersächsischen Emsbüren bei Lingen rund 50.

In Bremerhaven sei der Stadtteil Weddewarden im Gespräch gewesen, der genaue Standort ist aber noch unklar. Das neue Verteilzentrum soll rund 20.000 Quadratmeter groß werden und 140 Arbeitsplätzen schaffen, berichtet das Regionalmagazin butenunbinnen. Rund 250 Fahrer von Lieferpartnern sollen die Pakete zu den Kunden in der Umgebung bringen. Im Herbst 2020 soll der Betrieb in Bremerhaven losgehen. „Gerade in Anbetracht der Entwicklung des Arbeitsmarktes freue ich mich natürlich über das Entstehen von Arbeitsplätzen“, sagte Oberbürgermeister Melf Grantz.

Neues Amazon-Verteilzentrum in Emsbüren bei Lingen

Ein weiteres Verteilzentrum soll im niedersächsischen Emsbüren bei Lingen eröffnen, wie golem berichtet. Dieses wird im Vergleich zu Bremerhaven nur 4.800 Quadratmeter groß, hier sollen rund 50 Menschen Arbeit finden, plus 100 Fahrer bei den Lieferfirmen. Das Verteilzentrum im Emslandpark am Autobahnkreuz A30/A31 soll ebenfalls im Herbst diesen Jahres starten.

Was ist der Unterschied zwischen Logistik-, Sortier- und Verteilzentrum?

Amazon betreibt drei verschiedene Arten von Zentren: In den großen Logistikzentren wird Ware der Händler angenommen, eingelagert, kommissioniert und verpackt. In den kleineren Sortierzentren werden die Pakete für den weiteren Versand nach Postleitzahlen sortiert, bevor sie über die kleinsten Standorte, die Verteilzentren, schließlich zum Endkunden geliefert werden.

Amazon betreibt in Deutschland insgesamt zwölf Logistikzentren an elf verschiedenen Standorten. Darüber hinaus gibt es unter anderem Verteilzentren in Olching bei München, Berlin, Mannheim, Köln, Düsseldorf, Bochum und Raunheim (bei Mainz). Insgesamt arbeiten dort laut Amazon rund 13.000 feste Mitarbeiter.

Wie viel kann man bei Amazon verdienen?

Die Mitarbeiter in den Amazon-Logistikzentren verdienen laut Amazon anfangs umgerechnet mindestens 11,10 Euro brutto pro Stunde, nach rund zwei Jahren könne ein Mitarbeiter auf knapp 2.500 Euro brutto im Monat kommen, hinzu kämen weitere Zusatzleistungen. Die Gewerkschaft Verdi kritisiert jedoch seit jeher unter anderem die Löhne bei Amazon.

 

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner