Logo amazon Watchblog

Die San Diego Comic-Con International lässt als größte Comicmesse der Welt die Herzen von Serien- und Comic-Fans höher schlagen. Auch Amazon mischt in diesem Jahr mit.

Plakat der San Diego Comic-Con International
Alessia Campoli / Shutterstock.com

In wenigen Tagen ist es so weit: Vom 23. bis 26. Juli 2020 startet die San Diego Comic-Con International (SDCC) –  die weltgrößte Comicmesse – und bringt Fan-Herzen damit ordentlich in Wallung. Trotz anhaltender Coronakrise soll das Event ein absolutes Jahreshighlight werden. Und zwar im digitalen Raum. Denn die Messe geht als Comic-Con@Home neue Wege.

Serienhighlights und mehr als 30 Stars aus der Welt von Amazon

Auch Amazon Prime Video wird als offizieller Sponsor Teil des Online-Spektakels sein und vier Panels betreiben. Dabei stehen wiederkehrende und neue Serien im Fokus: die blutige Superhelden-Serie „The Boys“, die Science-Fiction-Serie „Upload“, die Thriller-Serie „Utopia“ sowie die Horror-Comedyserie „Truth Seekers“. „Ergänzt werden diese Panels durch zahlreiche neue Ankündigungen, Special Previews, unterhaltsame Einblicke hinter die Kulissen sowie Fan-Q&As“, schreibt Amazon in einer offiziellen Mitteilung.

Die Fans sollen sich außerdem auf mehr als 30 Stars aus den Serienwelten der Amazon Originals freuen dürfen – eine bunte Mischung aus Darstellern, Schöpfern und Crew-Mitgliedern. Konkret nennt Amazon etwa die namhaften Sternchen Seth Rogen, Eric Kripke, Karl Urban, Robbie Amell, John Cusack, Rainn Wilson oder Simon Pegg.

Amazon stellt zentrale Anlaufstelle zur Verfügung

Doch das ist längst nicht alles: Neben den Panels wird Amazon vom 23. bis 26. Juli seine erste Amazon Virtual-Con an den Start bringen. Dabei wird Amazon nach eigenen Aussagen ein virtuelles Zentrum für die Teilnehmer zur Verfügung stellen, um von dort aus alle Inhalte der Comic-Con zu erreichen:

„Die Amazon Virtual-Con ist inspiriert vom Geist der Convention und schafft eine zentrale Anlaufstelle für alle Teilnehmer, um bequem auf alle Comic-Con-Aktionen von Amazon zuzugreifen und daran teilzunehmen. Fans können virtuell als Gemeinschaft zusammenkommen, um Erlebnisse zu teilen, ihre Lieblingsstars zu sehen, von den führenden Illustratoren der Comic-Industrie zu lernen, wie man einige ihrer Lieblingscharaktere zeichnet, und ihr Wissen über Comic-Filme mit gleichgesinnten Fans in Quizfragen zu testen – und das alles bequem von zu Hause aus“, heißt es weiter.

Amazon will viele hauseigene Produkte pushen

Natürlich wird sich Amazon auch die Gelegenheit nicht entgehen lassen, um weitere passende Dienste und Angebote bei den Teilnehmern zu vermarkten: Marken aus dem eigenen Universum, wie etwa IMDb und Twitch, comiXology und Audible, Alexa oder Fire TV sollen ebenfalls im Zentrum der Aktivitäten stehen.

Etwas überraschend dürfte für den ein oder anderen Interessierten dann die Ankündigung kommen, dass Amazon die Amazon Virtual-Con kostenlos anbietet – selbst für User ohne Prime-Mitgliedschaft. Sie kann vom 23. bis Juli unter www.amazon.com/virtualcon besucht werden.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner