Logo amazon Watchblog

Amazon hatte aufgrund von Corona Homeoffice für viele Mitarbeiter eingeführt. Diese Regelung wurde nun noch einmal angepasst.

Schreibtisch im Homeoffice
LStockStudio / Shutterstock.com

Zahlreiche Unternehmen auf der ganzen Welt haben ihre Mitarbeiter in den vergangenen Monaten durch Corona von zu Hause aus arbeiten lassen. Auch bei Amazon gab es eine entsprechende Homeoffice-Regelung. Doch wie es aussieht, wurde die bisherige Planung nun noch einmal überarbeitet.

Wie das Nachrichtenportal CNBC berichtet, sah die bisherige Planung vor, Mitarbeiter (wo es die Stelle erlaubt) bis zum Herbst, genauer gesagt bis zum 2. Oktober, im Homeoffice zu belassen. Nun wurde der Termin demnach ins neue Jahr, auf den 8. Januar 2021, verschoben.

Amazon verweist auf hohe Investitionen, um Mitarbeiter zu schützen

„Wir legen weiterhin großen Wert auf die Gesundheit unserer Mitarbeiter und befolgen die Richtlinien der lokalen Regierung“, wird ein Sprecher des Konzerns von CNBC zitiert. „Mitarbeiter, die in einer Funktion arbeiten, die auch von zu Hause aus effizient erledigt werden kann, können dies bis zum 8. Januar tun.“

Auch verwies Amazon in diesem Rahmen auf umfangreiche Mittel und Ressourcen, die in den Schutz und die Sicherheit jener Angestellten investiert worden seien, die sich dazu entschlossen hätten, ihrer Arbeit aus dem Büro nachzugehen. Dort mussten entsprechende Maßnahmen umgesetzt werden, die das Social Distancing – also den Mindestabstand zwischen Personen – gewährleisten. Konkret nennt Amazon darüber hinaus auch etwa Maßnahmen zur speziellen Reinigung der Arbeitsplätze, Temperaturkontrollen bei den Mitarbeitern oder aber die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln und Gesichtsmasken.

Eine konkrete Zahl, wie viele Mitarbeiter von der verlängerten Homeoffice-Maßnahme betroffen sind oder wie groß ihr Anteil an der gesamten Belegschaft ist, nannte Amazon unterdessen nicht. Allerdings ließ das Unternehmen verlauten, dass es sich um eine Maßnahme handele, die weltweit zur Anwendung kommt.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner