Logo amazon Watchblog
Blogmenü

NEWSLETTER ABONNIEREN x maximize

NEWSLETTER ABONNIEREN x

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Amazon-Newsletter.
Zusätzlich können Sie sich auch für die Newsletter der OnlinehändlerNews anmelden.

Direkt zur kostenlosen Newsletter-Anmeldung ->

Wenn man von der „Einsamkeit der Mächtigen“ spricht, könnte man durchaus an Amazon denken. Doch diese Einsamkeit scheint dem Konzern nicht nur recht gut zu Gesicht zu stehen, sondern ihn auch zu noch mehr Macht streben zu lassen. Im Bereich Cloud Computing beispielsweise steckt der Konzern nach eigenen Aussagen die nächsten 14 Unternehmen locker in die Tasche – selbst, wenn man ihre Kraft summiert.

Wolken: HDR Clouds

(Bildquelle HDR Clouds: { pranav } via Flickr, Ausschnitt, bestimmte Rechte vorbehalten)

Sollte es stimmen, wäre es wirklich beeindruckend: Amazon behauptet nämlich, an der unangefochtene Spitze zu stehen, wenn es um das Thema Cloud-Leistung geht. Doch das ist noch nicht alles. Selbst die 14 nachfolgenden Unternehmen könnten mit gebündelter Kraft nicht gegen den Online-Riesen ankommen. Mehr noch: Nach Marktanalysen hätte Amazon Web Services mehr als die fünf-fache Rechenkapazität all dieser 14 Player. – Das muss man erst mal sacken lassen.

Amazon Web Services: Marktbeherrschend und kundenorientiert

In London hielt der Konzern bzw. die Tochter Amazon Web Services Inc. (AWS) nun eine Keynote, bei der es im Großen und Ganzen um die Erfolge ging, die man in den vergangenen Jahren verzeichnen konnte. Dieser Erfolg und die marktbeherrschende Stellung, die man innehabe, sei alles in allem von einem kundenorientierten Ansatz angetrieben worden. Das heißt, man habe allzeit den Kunden, seine Wünsche und Probleme im Blick und versuche, ganz in diesem Sinne zu agieren und zu verbessern.

Doch wem dient Amazon Web Services mit seiner Cloud und Rechenleistung eigentlich? Die Sektoren, die Amazon erreicht, sind wahrlich verschieden: Rundfunksender und Musik- bzw. Videostreaming-Dienste, Mobilfunkanbieter und Bilder-Portale, Technologie-Firmen und Online-Dienstleister, kleine und große Websitebetreiber aller Art… Die Liste ließe sich wohl noch fortsetzen, zeigt jedoch hier schon deutlich, dass die Kunden unterschiedlicher kaum sein könnten.

Amazon Web Services ist fernab „traditioneller IT-Anbieter“

Werner Vogels, CTO von Amazon.com kommentierte auf der Keynote , dass extrem viele Unternehmen in verschiedenen Sektoren die Cloud bzw. Amazon Web Services nutzen, um überhaupt wettbewerbsfähig zu sein oder zu bleiben. „Als wir mit AWS [Amazon Web Services] begonnen haben, schworen wir uns, nicht wie die traditionellen IT-Anbieter zu sein“, gab der Unternehmer laut cbronline.com an.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren