Logo amazon Watchblog

Mit seinem Wohltätigkeitsprogramm „Amazon Smile“ konnte Amazon in diesem Jahr schon viel erreichen und sogar einen Rekord erringen.

Lächeln auf einem Amazon-Paket in Großaufnahme
Koshiro K / Shutterstock.com

Amazon kann einen neuen Rekord verzeichnen – dieses Mal im Charity-Bereich: Denn im zweites Quartal 2020 konnte der Online-Riese mit seinem Wohltätigkeitsprogramm „Amazon Smile“ erstmals eine Million Euro sammeln, die gemeinnützigen Organisationen zu Gute kommt. Auch ausgezahlt wurde das Geld bereits: Mitte August haben nach Angaben des Konzerns mehr als 14.000 teilnehmende Organisationen profitiert.

23.000 gemeinnützige Institutionen sind angemeldet

Wer es nicht kennt: „Amazon Smile“ ist ein hauseigener Spenden-Service des Konzerns, bei dem sich Kunden anmelden können. Kaufen Sie dann ein Produkt im Rahmen eines qualifizierten Einkaufs, werden 0,5 Prozent der Einkaufssumme an angemeldete Organisationen gespendet. Dabei können sich die Kunden selbst aus einer Reihe von Organisationen und Institutionen aussuchen, wen sie unterstützen wollen – und zwar ganz ohne zusätzliche Kosten für Kunden oder die teilnehmenden Organisationen, so Amazon. 

Die Palette, aus der die Kunden wählen können, umfasst mittlerweile mehr als 23.000 gemeinnützige Institutionen. Und das Programm hat seit seinem Start in Deutschland und Österreich im November 2016 insgesamt 9,2 Millionen Euro generiert. Und das ist nur ein Bruchteil: Wie Amazon weiter berichtet, sind weltweit nämlich bisher mehr als 181 Millionen Euro zusammengekommen.

Spenden: Gerade durch Corona äußerst wichtig

Gerade in Zeiten, in denen die Pandemie grassiert, sei das hauseigene Spendenprogramm für viele gebeutelte Unternehmen enorm wichtig: „Die Corona-Krise stellt gemeinnützige Organisationen vor große Herausforderungen – AmazonSmile bietet Kundinnen und Kunden einen einfachen Weg, teilnehmenden Organisationen finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen, um bei der Bewältigung dieser Herausforderungen helfen zu können“, schreibt das Unternehmen.

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner