Logo amazon Watchblog

Man könnte Amazon durchaus als das Schweizer Taschenmesser des Handels beschreiben. Es gibt kaum einen Sektor, in dem sich der Konzern nicht hervortut: Neben schier unerreichbaren Erfolgen im Online-Handel und beeindruckenden Ambitionen auf dem stationären Markt überzeugt das Unternehmen auch im Streaming- und Cloud-Segment, produziert eigene Hightech-Geräte und bringt sogar eigene Filme und Serien hervor.

Dabei zeigt sich das Unternehmen (allen voran der Gründer Jeff Bezos) zumeist mit einer unglaublichen Verbissenheit, Strebsamkeit und einem ungezügelten Willen zur Macht. Doch neben all diesem sturen Eifer hat Amazon auch eine weiche und liebevolle Seite – und zwar meistens dann, wenn es um die Kunden geht. Diese werden förmlich in Watte gepackt und immer wieder aufs Neue motiviert, bei Amazon einzukaufen.

Ein jüngstes Beispiel dafür, dass sich Amazon nach außen kundennah und authentisch gibt, ist der neue, hauseigene Werbespot. Hier greift der Konzern den aktuellen Musical-Trend auf und lässt seine Mitarbeiter und Paketboten tanzen, seine Kunden singen, seine Drohnen im Takt zur Musik fliegen und haucht sogar den Paket-Männchen Leben und Rhythmusgefühl ein.

 

 

/ Geschrieben von Tina Plewinski





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top

 
 
banner