Eine Amazon-Lieferantin schlägt mehrfach auf eine ältere Dame ein, nachdem diese sich über den Verbleib ihres Paketes erkundigt hatte. 

Amazon-Umschlag
nito / Shutterstock.com

Im kalifornischen Castro Valley wurde eine Amazon-Kundin von einer Lieferantin attackiert und verletzt. Die gewalttätige Frau wurde wegen des Verdachts der Körperverletzung und Misshandlung verhaftet, wie der US-Sender Fox KTVU2 berichtet.

Amazon-Botin schlägt 67-Jährige

Demnach habe die 67-jährige Kundin auf ihre Amazon-Bestellung gewartet. Als sie die entsprechende Benachrichtigung erhielt, sei sie in die Lobby ihres Apartmentkomplexes gegangen und habe sich vor der Tür bei der Amazon-Botin nach ihrem Paket erkundigt. Diese habe wohl gesagt, dass sie ihr Paket bald erhalten würde, daraufhin habe die Frau 15 Minuten in der Lobby gewartet. Als die ältere Frau dann das zweite Mal rausging, kam es zum Angriff, den verschiedene Überwachungskameras zeigen. Auf dem Video sieht man, wie die Amazon-Lieferantin plötzlich mindestens zehn Mal mit der Faust auf die Paket-Empfängerin einschlägt. Diese alarmiert daraufhin die Polizei.

Laut dem Inhaber des Wohnkomplexes soll die Amazon-Angestellte dem Opfer etwas über „Ihr weißes Privileg“ gesagt haben, woraufhin die ältere Frau beleidigend geworden sein soll. Die Amazon-Botin Itzel Ramirez sagt, sie habe sich nur selbst verteidigt. Ramirez wurde verhaftet, ihre Kaution wurde auf 100.000 US-Dollar festgelegt.

Amazon hat die Lieferantin entlassen und erklärte zu dem Vorfall: „Dies spiegelt nicht unsere hohen Standards wider, die wir für unserer Fahrerinnen und Fahrer haben, die unsere Pakete ausliefern.“

/ Geschrieben von Markus Gärtner





Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren