Die umfassende Macht von Amazon zeigt sich nicht zuletzt auch in aktuellen Zahlen zur Größe der Belegschaft.

Amazon Unternehmenslogo
Michael Vi / Shutterstock.com

Amazon wächst und wächst. Und mit diesem grundsätzlichen Unternehmenswachstum ist in den vergangenen Jahren auch die Größe der hauseigenen Belegschaft geradezu explodiert. Nun steht der Konzern offenbar kurz davor, eine personelle Rekordmarke in den USA zu knacken: Rund 950.000 Mitarbeiter soll Amazon in den Vereinigten Staaten mittlerweile haben – der Wert von einer Million ist also quasi nur noch einen Katzensprung entfernt.

Amazon hat allein in den USA fast eine Million Mitarbeiter

Die konkrete Zahl findet sich nach Angaben von NBCNews in der Bilanz zum zweiten Quartal, die der Konzern Ende vergangener Woche veröffentlicht hatte. Dort heißt es mit Blick auf die vergangenen Monate: „Amazon hat eine neue Leistung rund um psychische Gesundheit für alle 950.000 US-Mitarbeiter, ihre Familien und Haushaltsmitglieder eingeführt, die einen kostenlosen Zugang zu individueller Unterstützung, einschließlich einer persönlichen Beratung und einer 24/7-Krisenhilfe bietet.“ 

Aus diesem Fakt, den Amazon als „Highlight“ herausstellt, ergibt sich die Zahl für den US-Markt. Mit dem Wert von fast einer Million Mitarbeiter sei der Konzern in den USA der zweitgrößte Arbeitgeber, schreibt NBCNews weiter. Spitzenreiter ist demnach der Einzelhandelsriese Walmart.

Doch nicht nur die Zahl der US-Mitarbeiter ist deutlich gestiegen. Auch weltweite Zahlen wurden im Rahmen der Bilanz geliefert, die ebenfalls ein durchaus massives Wachstum vor Augen führen: Demnach kann Amazon derzeit eine weltweite Mitarbeiterzahl von satten 1,3 Millionen vorweisen. Allein in den Monaten April bis Juni sei die Zahl um beachtliche 64.000 Angestellte in Voll- und Teilzeit gestiegen.

Neuer Amazon-Chef dankt der Belegschaft

Zum ersten Mal wurden die aktuellen Quartalszahlen nicht mehr unter der Regentschaft von Amazon-Gründer Jeff Bezos präsentiert. Dieser hatte seinen Posten als Konzernchef Anfang Juli an seinen Nachfolger, den ehemaligen Chef der Cloud-Sparte, Andrew Jassy, abgegeben. Jassy ließ die Premiere nicht ungenutzt, dankte der Belegschaft für ihre Bemühungen in anstrengenden Zeiten und stimmt sie zugleich auch auf weitere, aufregende Zeiten ein.

„In den letzten 18 Monaten wurde unser Kundengeschäft aufgefordert, eine noch nie dagewesene Anzahl von Artikeln zu liefern, darunter persönliche Schutzausrüstung, Lebensmittel und andere Produkte, die Gemeinschaften auf der ganzen Welt geholfen haben, mit den schwierigen Umständen der Pandemie fertig zu werden“, wird Jassy zitiert. „Vielen Dank an alle unsere leidenschaftlichen, innovativen, missionsorientierten Mitarbeiter auf der ganzen Welt, die sich weiterhin darauf konzentrieren, für die Kunden zu liefern – ich freue mich sehr darauf, mit Ihnen zusammenzuarbeiten, während wir die Zukunft erfinden und aufbauen.“

/ Geschrieben von Tina Plewinski

Kommentare

#1 Heidemann 2021-08-04 13:03
Das ist sehr schön !
mit jeden weiteren Mitarbeiter, jeder weiteren Branche, steigt die Chance, das Amazon sich selbst zerlegt !



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren