Amazon startet jede Menge neue Hightech-Geräte, unter anderem den Heimroboter Astro – der aber auch schon in der Kritik steht.

Astro Roboter
© Amazon

Modern Life oder Horrorvision? Wenn der Nutzer es will, kann er künftig quasi rund um die Uhr auf Schritt und Tritt auf dem Boden und in der Luft sich das Leben durch Amazon erleichtern lassen. Das Unternehmen hat auf seinem Event am 28. September eine Vielzahl neuer Produkte und Services vorgestellt, hier eine Übersicht, basierend auf dem Bericht des Guardian.

Amazon-Roboter Astro: In zehn Jahren in jedem Haus?

Alexa auf Rollen – so könnte man Amazons Roboter Astro grob zusammenfassen. Astro war die große Überraschung, denn eigentlich schien das Roboterprojekt, das vorher „Vesta“ hieß, noch nicht ganz marktreif zu sein. Astro ist mit Bildschirm, einer ausfahrbaren Kamera und Sensoren ausgerüstet, kann dem Nutzer folgen, Tag und Nacht die Wohnung überwachen, bietet Video-Telefonie und viele andere Alexa-Funktionen – und kann dem Nutzer auch ein Bier bringen, wie das Werbevideo zeigt. „Wir glauben, dass in fünf bis zehn Jahren jeder Haushalt mindestens einen Roboter haben wird“, zeigt sich Amazons Gerätechef Dave Limp sehr optimistisch ob der Nutzung. 

Kritik an Amazons Roboter Astro: „absurder Unsinn“ und „ein Alptraum für die Privatsphäre“ 

Weniger optimistisch ist ein Bericht von Vice, in dem sich anonyme Amazon-Entwickler äußern sollen und Amazons Astro teils als „schrecklich“ und „absurden Unsinn und Marketing“ bezeichnen. Das Gerät wirke unter anderem wegen des ausfahrbaren Kameramastes „zerbrechlich“ und hätte einen „absurden Preis“, hinzu kämen – die bei Amazon fast schon obligatorischen – Bedenken wegen des Datenschutzes: „ein Alptraum für die Privatsphäre“, heißt es von einer Quelle.

Astro ist zunächst ohnehin nur für eingeladene Kunden in den USA für 999,99 Dollar (749 Euro) erhältlich.

Echo Show 15: Alexa, Alexa an der Wand

Mit dem Echo Show 15 liefert Amazon den bisher größten smarten Bildschirm der Echo-Serie – quasi Alexa für die Wand (Foto Mitte unten). Der Name bezieht sich auf die Größe von 15 Zoll (ca. 40 cm). Der Echo Show 15 zeigt u.a. den gemeinsamen Kalender, die Einkaufsliste oder auch digitale Notizen an und dient als Steuerzentrale für Smarthome-Geräte. Das Gerät soll mittels sogenannter Visual ID auch Personen erkennen und Funktionen individualisieren können. Alexa für die Wand soll 249,99 Euro kosten, interessierte Kunden können sich zunächst registrieren, der offizielle Verkaufsstart ist noch unklar.

Amazon-Produkte
© Amazon

Amazon Glow und Hey Disney für Kinder

Amazon hat auch die nachwachsende Zielgruppe im Blick. Mit dem Glow, einem interaktivem Fernbedienungsgerät (Foto links oben), sollen Kinder u.a. Videogespräche führen können. Außerdem kann Glow via Display auch als Projektor dienen: Die jungen Nutzer sollen so etwa mit digitalen und physischen Objekten wie Puzzles interagieren. Amazon hat für die interaktiven Spiele und Formate mit der Sesamstraße, Nickelodeon, Mattel und Disney zusammengearbeitet. Auch der Glow kostet 249,99 Dollar und ist nur auf Einladung in den USA erhältlich.

Apropos Disney: Der Medienriese hat mittels Amazons Technik auch den eigenen Sprachassistenten Hey Disney (Foto links unten) entwickelt, der auf Alexa-Geräten genutzt werden kann, vor allem aber in den Disney-Parks und -Resorts zum Einsatz kommt. Dabei kommen Figuren von Disney, Pixar oder Star Wars vor.

Amazon bringt Überwachungs-Drohne von Ring auf den Markt

Vor einem Jahr wurde sie bereits angekündigt, nun ist sie zu kaufen: Amazons Always Home Cam von Ring – eine Mini-Drohne mit Kamera (Foto rechts unten), die durchs Haus fliegt und etwa vor Einbrechern schützen soll. Sie fliegt anhand festgelegter „Patrouillenrouten“ durchs Haus, kann aber auch auf Sensoren anderer Amazon-Geräte reagieren und liefert dem Nutzer in der Ferne dann ein Bild der Situation. Die Amazon-Drohne ist eingebunden in das Heim-Sicherheitssystem von Amazons Tochter-Unternehmen Ring, das auch eine smarte Türklingel mit Kamera bietet.

Amazon hat außerdem weitere Produkte präsentiert:

  • eine smarte Türklingel mit Kamera, die Blink Video Doorbell 

  • einen Wlan-Router, den Tri-Band Mesh-Router eero Pro 6

  • das Amazon Smart Thermostat

  • ein Fitnessband mit Mini-Bildschirm, das Halo View (Foto links Mitte)

Video: Alle neuen Amazon-Produkte in einer Minute

/ Geschrieben von Markus Gärtner




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren