Amazons neuer Standort in Neubrandenburg hat den Betrieb aufgenommen.

Amazon-Logo auf einem Gebäude
Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Enger und enger schnürt Amazon sein logistisches Netzwerk und schließt dabei vorhandene Lücken mit immer neuen Logistikzentren. Neuester Standort ist dabei das Logistikzentrum im mecklenburg-vorpommerischen Neubrandenburg, aus dem nun die ersten Pakete an die Kunden verschickt wurden.

Standort Neubrandenburg soll noch an Fahrt aufnehmen

Gestartet wurde dabei nach Angaben des NDR nicht mit voller Kapazität: Ein Unternehmenssprecher habe darauf verwiesen, dass das geplante Team in einer Stärke von rund 180 Mitarbeitern noch nicht vollständig eingestellt sei. Interessierte, die sich bei Amazon vor Ort bewerben möchten, könnten sich etwa über die Agentur für Arbeit informieren – über diesen Weg seien noch 88 Stellen frei.

Mit wachsender Belegschaft sollen im Laufe der Zeit immer mehr Pakete über den Standort Neubrandenburg abgewickelt werden. „Die Mitarbeiter seien teilweise an anderen Standorten eingearbeitet worden, so Amazon. Man wolle zunächst die Abläufe etablieren“, heißt es. 

Grundsätzlich scheint Amazon dem norddeutschen Raum aktuell größere Aufmerksamkeit zu schenken: Während die Arbeiten in Neubrandenburg anlaufen, zieht Amazon auch in Rostock ein neues Verteilzentrum hoch und plane darüber hinaus auch ein größeres Logistikzentrum in Dummerstorf bei Rostock, das voraussichtlich bis zum nächsten Sommer das Licht der Welt erblicken soll.

/ Geschrieben von Tina Plewinski




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren