Es ist vollbracht: Captain-Kirk-Darsteller William Shatner ist zu den Sternen gereist.

Captain-Kirk-Darsteller William Shatner
Kathy Hutchins / Shutterstock.com

William Shatner, der über Jahrzehnte hinweg den legendären Raumschiffs-Kapitän Captain Kirk spielte, hat nun auch im wahren Leben eine Reise zu den Sternen hinter sich: Der 90-jährige Kanadier wurde gestern mit einer Rakete der Amazon-Schwester Blue Origin zusammen mit drei anderen Passagieren ins Weltall geschossen

Es war erst der zweite bemannte Flug des Raketensystems „New Shepard“. Der eigentliche Flug war bereits für Dienst anvisiert, musste aber aufgrund starker Winde verschoben werden. Und auch am Tag der Reise selbst kam es wegen technischer Überprüfungen zu Verspätungen.

William Shatner zeigt sich überwältigt

Wie zuvor auch schon beim Weltraum-Flug des Amazon-Gründers Jeff Bezos dauerte die Reise nur rund zehn Minuten. Die Kapsel selbst, in der sich Shatner dabei befand, erreichte eine Höhe von rund 107 Kilometern über dem Erdboden, wobei die Passagiere auf der Rückreise vom Scheitelpunkt eine gewisse Zeit lang Schwerelosigkeit erleben durften.

Nach seiner Rückkehr zur Erde zeigte sich die „Star Trek“-Legende äußerst gerührt und sprach unter Tränen von den Eindrücken des Weltraum-Fluges, die ihn sehr bewegt hätten: „Es war unbeschreiblich (…) Jeder Mensch auf der Welt muss das machen, jeder muss es sehen“, wird er von Spiegel Online zitiert. Nach der Reise sei er mit Emotionen erfüllt.

Zeit der Schwerelosigkeit: Video gibt Einblicke in die Raumkapsel

„Es war anders als es immer beschrieben wird und anders als alles, was ich je gesehen oder erlebt habe. Es ist so enorm und so schnell und geht um die Plötzlichkeit von Leben und Tod. Man sieht dort draußen nur Schwarz – und auf der Erde sieht man Blau und Licht. Was ich wirklich jedem sagen will, ist wie gefährdet und zerbrechlich alles ist – es gibt nur diese dünne Schicht von Atmosphäre, die uns am Leben hält.“

Anders als zuvor beim Weltraum-Flug des Amazon-Gründers Jeff Bezos gab das Raumfahrt-Unternehmen BlueOrigin den Millionen Zuschauern Einblicke in die Kapsel der Rakete und zeigte beispielsweise, wie William Shatner sowie die anderen Passagiere die Schwerelosigkeit erlebten:

 

 

 

/ Geschrieben von Tina Plewinski