Amazon-Händler in den USA haben rund 1,8 Millionen Jobs geschaffen und mehr als 3,8 Milliarden Produkte verkauft, wie ein Amazon-Bericht zeigt.

Amazon-Pakete
Hadrian / Shutterstock.com

Es sind wieder mal beeindruckende Zahlen, die Amazon in dem neusten Report zu seinen Marktplatzhändlern in den USA liefert. Sie zeigen nicht nur die weiter steigende Relevanz der Drittanbieter für Amazon, sondern auch den Einfluss auf den US-Arbeitsmarkt. Die Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum vom 1. September 2020 bis 31. August 2021.

Händler auf Amazon: 3,8 Milliarden verkaufte Produkte, Umsatz von 200.000 Dollar

Das sind die wichtigsten Zahlen über die kleinen und mittleren Unternehmen auf dem US-Marktplatz:

  • Insgesamt gibt es allein in den USA rund 500.000 Drittanbieter auf Amazon.

  • Diese haben im genannten Zeitraum insgesamt mehr als 3,8 Milliarden Produkte verkauft – im Durchschnitt 7.400 pro Minute.

  • Damit erzielten sie im Schnitt einen Umsatz von 200.000 Dollar. 

  • Der internationale Exportumsatz lag bei fast 2,2 Milliarden Dollar und damit über dem Vorjahreswert von fast 1,5 Mrd. Dollar.

  • Die Amazon-Händler sollen rund 1,8 Millionen Arbeitsplätze in den USA geschaffen haben.

  • Amazon selbst hat 2020 rund 18 Milliarden Dollar in neue Tools und Services für seine Händler investiert.

  • Rund 24.000 Amazon-Mitarbeiter kümmern sich um die Marktplatzhändler.

„Vor über 20 Jahren haben wir die Entscheidung getroffen, die virtuellen Regale unseres Shops für Drittanbieter zu öffnen. Damals verdrängten die großen Einzelhändler kleine Unternehmen aus dem Einzelhandelsmarkt“, blickt Dave Clark, CEO von Amazon Worldwide Consumer, zurück. „Aber wir sind die Wette eingegangen, dass die Aufnahme von Vertriebspartnern in unseren Shop nicht nur ein Gewinn für Kunden sein würde, die eine große Produktauswahl, niedrige Preise und eine schnelle Lieferung wünschen, sondern auch ein Gewinn für kleine Unternehmen, die mehr Kunden erreichen, ihren Umsatz und Gewinn steigern und gute Arbeitsplätze schaffen wollen. Es hat sich als eine gute Wette erwiesen.“

Die Zahlen für Drittanbieter auf dem deutschen Marktplatz hat Amazon im Sommer veröffentlicht – die deutschen Händler kommen immerhin auf 1.200 verkaufte Produkte pro Minute. 

/ Geschrieben von Markus Gärtner




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren