Ein Amazon-Lieferwagen kollidiert mit einem Zug und wird dabei in zwei Teile gerissen.

Amtrak-Zug
J.J. Gouin / Shutterstock.com

Ein Amazon-Lieferant wollte am 10. November im US-Bundesstaat Wisconsin bei Ixonia einen unbeschrankten Bahnübergang überqueren und wurde dabei von dem Amtrak-Zug 8/28 erfasst, wie californianewstimes.com berichtet.

Halber Amazon-Wagen auf der Straße

Das Fahrzeug wird dabei in zwei Teile gerissen, der Amazon-Lieferant überlebt den schweren Unfall und ist wohlauf, wie es heißt. „Die Tatsache, dass er da lebend herauskam, war wirklich großartig, ich war sehr glücklich, weil er okay war“, sagte Ben Bellac, der in der Nähe der Unfallstelle wohnt. „Als ich aus dem Fenster schaute, sah ich den halben Amazon-Lieferwagen mitten auf der Straße.“ Der Anwohner fand auch den Fahrer. „Ich schaute mich um, und der Typ saß auf dem Vordersitz, und ich fragte: Bist du okay? Und er antwortete: ,Ja‘“, so Bellac.

Die andere Hälfte des Fahrzeugs wurde von dem Zug mitgeschleift. Auch die 141 Menschen im Zug blieben unverletzt. Der Zug fuhr nach vierstündiger Verspätung wieder zurück.

Die genaue Ursache des Unfalls ist noch unklar, das Jefferson County Sheriff's Office ermittelt.

/ Geschrieben von Markus Gärtner




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren