Trotz ständiger Kritik an Amazon trumpft der Konzern als Arbeitgeber auf, wie eine neue Studie zeigt.

Gewonnen: Pokal als Sinnbild für den Sieger eines Rankings
NATNN / Shutterstock.com

Vermeintlich schlechte Arbeitsbedingungen und mäßige Bezahlung – das sind Aspekte, die Kritiker an Amazon immer wieder verlauten lassen. Doch diese Punkte scheinen dem Image und Erfolg des Konzerns keinen Abbruch zu tun.

Eine aktuelle Rangliste kürt Amazon sogar zu jenem Unternehmen, in dem Arbeitnehmer in den USA 2022 am allerliebsten arbeiten möchten. – Und zwar schon das zweite Mal in Folge, denn bereits im letzten Jahr konnte Amazon das Krönchen dieses Rankings mit nach Hause nehmen. Darüber hinaus hat sich Amazon in den vergangenen fünf Jahren jeweils einen Platz unter den Top-3-Unternehmen sichern können.

Die entsprechende Analyse rund um die begehrtesten Arbeitgeber stammt aus dem Hause LinkedIn. Zugrunde gelegt wurden dabei die Daten von insgesamt 810 Millionen Mitgliedern des sozialen Business-Netzwerks. 

Das macht begehrenswerte Arbeitgeber aus

Berücksichtigt hat LinkedIn im Rahmen der Analyse etwa die Fähigkeit von Unternehmen, qualifizierte Talente anzuziehen und zu halten, aber auch Mitarbeiter zu fördern und ihnen somit Möglichkeiten einzuräumen, sich weiterzuentwickeln und neue Fähigkeiten zu erlernen. 

Weitere Aspekte bei der Bewertung der analysierten Arbeitgeber waren zum Beispiel die Chancengleichheit für alle Mitarbeiter, die Geschlechtervielfalt und Diversität innerhalb der Teams oder auch die Frage, wie häufig Personalprofis gezielt nach Mitarbeitern suchen, die derzeit bei den entsprechenden Unternehmen tätig sind.

Amazon will Erlebnis für Mitarbeiter immer besser machen

„Vielen Dank an alle unsere Mitarbeiter, die Amazon weiterhin zu einem Top-Arbeitsplatz machen. Wir sind stolz darauf, von LinkedIn zur Nummer eins ernannt worden zu sein, und wissen, dass es noch mehr zu tun gibt. Deshalb hören wir weiter zu, investieren und entwickeln Neues, um das Erlebnis für die Mitarbeiter noch besser zu machen“, kommentiert Personalexpertin Beth Galetti von Amazon

Zugleich erinnert Amazon im Rahmen der Auszeichnung auch an die mehr als 200.000 Arbeitsplätze, die 2021 in den USA geschaffen wurden und wo der Konzern mittlerweile mehr als 1,1 Millionen Menschen beschäftigt. Auch hauseigene Weiterbildungsmaßnahmen sowie die Übernahme von Weiterbildungsgebühren hob das Unternehmen noch einmal hervor.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Tina Plewinski