Die britische Schauspielerin Suki Waterhouse war Galionsfigur bei der Eröffnung von Amazons neuem Fashion Fotostudio in London. Waterhouse ist gleichzeitig auch die neue Markenbotschafterin für Amazon Fashion in Europa. Das Unternehmen präsentierte bei dem Event gleichzeitig Verkaufszahlen aus dem Bereich Mode und stellte das Studio anhand von Zahlen vor.

Londoner Fotostudio

© Amazon

Amazon setzt auch weiterhin auf Mode. Zwar wurde kürzlich bekannt gegeben, dass sich der Online-Händler in diesem Bereich nicht länger auf Luxus-Marken fokussieren wolle. Dennoch ist das Thema Fashion abermals Grundlage für eine weitere Ankündigung: In London, einer der weltweit bekanntesten Mode-Metropolen, wurde nun ein neues Fashion Fotostudio eröffnet, das laut Angaben von Amazon mehrere Millionen Euro gekostet haben soll.

Fashion Fotostudio nach New Yorker Vorbild

Dabei handelt es sich nicht um das erste Fashion Fotostudio von Amazon, denn bereits seit 2013 existiert ein vergleichbares Studio in Brooklyn, New York.

„Die heutige Eröffnung basiert darauf, dass sich immer mehr Kunden in Europa bei ihrem Fashion‐Einkauf für Amazon entscheiden“, begründete Amazon die Neueröffnung und gab in diesem Zusammenhang die Zahlen für das zweite Quartal bekannt: Zwischen dem 01. April und 30. Juni sollen über 30 Millionen Fashion-Produkte über die europäischen Webseiten verkauft worden sein.

Auf etwa 4300 Quadratmetern inklusive 22 Einzelstudios sollen sich 35 feste Mitarbeiter beziehungsweise 75 Freelancer voll und ganz dem Bereich Fashion widmen. „Wir haben uns dazu verpflichtet, unseren Kunden ein exzellentes Einkaufserlebnis zu bieten und unser neues Studio ermöglicht es, jährlich mehr als eine halbe Millionen hochwertiger Fashion Fotografien zu produzieren und damit den Anforderungen unseres stetig wachsenden Mode Business gerecht zu werden“, meint Sergio Bucher, Vize-Präsident von Amazon Fashion EU.

Mit dem neuen Fotostudio im Londoner Stadtteil Shoreditch legt der Online-Riese den Grundstein für den weiteren Ausbau seines Fashion-Geschäfts und macht deutlich, dass der Fokus weiterhin auf Mode liegt.

/ Geschrieben von Christian Laude




Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren