Amazon verzichtet bei seinen Paketen in Deutschland auf Plastik-Luftkissenpolsterung und will stattdessen Packpapier nutzen.

Frau in Amazon-Lager
© Amazon

Plastik-Luftpolster im Paket schützen zwar sensible Ware, verursachen dann aber jede Menge Müll. Amazon will diese Methode jetzt einstellen und in Deutschland künftig auf Packpapier setzen, wie das Unternehmen mitteilt.

Das Papier dafür soll aus komplett recyceltem Material stammen. „Leicht zu recycelnde Verpackungen sind wichtig für Kund:innen – und sie sind wichtig für uns“, erklärt Olivier Pellegrini, Director Customer Delivery Experience bei Amazon. „Der Verzicht auf Luftpolsterkissen aus Plastik ist ein weiterer Schritt hin zu Verpackungen, die unsere Kund:innen leicht und haushaltsnah recyceln können.“ Das Packpapier soll sowohl für Amazons eigene Ware als auch für das Sortiment der FBA-Händler genutzt werden. 

Auch Amazon-Verpackung bald aus Papier

Amazon setzt damit sein vielfältiges Engagement für Umweltschutz und Nachhaltigkeit fort. Seit Dezember 2021 stellt der Online-Riese zum Beispiel in seinen deutschen Logistikzentren auch die Umverpackungen von Plastik auf Papier um. Allerdings soll es auch noch Ausnahmen geben – etwa, wenn das Produkt vom Hersteller bereits in Plastik verpackt wurde oder die Ware Flüssigkeiten enthält.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen bei Amazon informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
/ Geschrieben von Markus Gärtner

Kommentare

#1 trugundlugschluss 2022-06-28 18:54
S E N S A T I O N E L L .... und wieder wurde die WELT gerettet ..... lol .... genau wie mit den Strohhalmen bei McDoof
und ueberhaupt ist Eure redaktionelle Arbeit wieder mal **funtasschtisch****

****************************************************************
Vielen Dank für das Lob,

die AWB-Redaktion



Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Captcha aktualisieren